Ratgeber

Playlist

Ratgeber

Hautpflege im Sommer besonders wichtig

Sonne ist gut für das Wohlbefinden, gleichzeitig schadet UV-Strahlung aber der Haut. Daher sollten Sie etwas Zeit in die Hautpflege im Sommer investieren. Tipps bekommen Sie im SAT.1-Ratgeber.

01.12.2011 12:00 | 4:36 Min | © Sat.1

Hautpflege im Sommer: Feuchtigkeit spenden 

Sonne, Wärme und Salzwasser sorgen dafür, dass sich die Haut im Sommer schuppt und ausgetrocknet. Häufig bilden sich nach einem langen Sonnenbad auch Hitzepickel . Abhilfe schafft da nur eine intensive Hautpflege. Um die gereizte Haut im Sommer zu beruhigen und ihr Feuchtigkeit zu spenden, hilft eine Ganzkörperpackung aus Aloe Vera. Ein Produkt zur Hautpflege können Sie auch selbst herstellen, und zwar aus den Hausmitteln Quark und Honig.

Feuchtigkeit für die Haut, Wasser für den Körper

Zum Duschen sollten Sie rückfettende Duschöle oder Duschcremes verwenden. Von herkömmlicher Seife als Hautpflege ist im Sommer wie im Winter abzuraten, da sie zusätzlich austrocknet. Bei der Gesichtspflege sollten Sie auch auf alkoholhaltiges Gesichtswasser verzichten, da es die Haut strapaziert. Besonders gut hingegen ist ein Serum, das Feuchtigkeit verleiht und kleine Fältchen mildert.

Natürlich gilt vor allem im Sommer die Regel: viel trinken – mindestens zwei Liter am Tag. Das ist nicht nur gesund, sondern auch wichtig für die Hautpflege. Außerdem sorgt ausreichende Flüssigkeitszufuhr dafür, dass die Sommerbräune länger hält. Selbstbräuner  kann den Effekt verstärken und um ein paar Wochen verlängern.

Der perfekte Beach-Look

Neben der Hautpflege im Sommer sollte die Haarpflege nicht vergessen werden. Bei sonnenstrapazierten Haaren helfen Haarmasken, die Sie aus Olivenöl, Honig und Eigelb anrühren können. Die Mischung verleiht dem Haar neuen Glanz. Einen frischen Look für das Gesicht kann man am besten mit Puder in Bronzetönen erzeugen.

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden