Ratgeber

Trockene Füße: So pflegt man sie streichelzart!

Trockene Füße: Tipps und Pflege für geschundene Sohlen

Trockene Füße entstehen durch falsches Schuhwerk und zu wenig Pflege. An Zehen, Ballen und der Hacke bildet sich Hornhaut, die schnell aufreißt. Allerhöchste Zeit für ein ordentliches Verwöhnprogramm.

Barfuß Wiese_dpa
© dpa

Generelle Tipps gegen trockene Füße

Trockene Füße sind gestresste Füße. Durch zu vieles Stehen und Gehen werden diese auf Dauer enorm belastet. Nur wer seine Treter regelmäßig pflegt, kann auf eine Linderung der Schmerzen hoffen. Beugen Sie schmerzenden Füßen vor, indem Sie gutes Schuhwerk tragen. Das mögen Füße besonders gerne: Gesundheitsschuhe mit einem tiefen Fußbett und weichen Sohlen – am besten aus naturbelassenem Leder oder Kork. Weiterhin empfiehlt es sich, atmungsaktive Socken und Strümpfe – beispielsweise aus Baum- oder Schafwolle – zu tragen, damit Ihre Haut genug Luft bekommt.

Nach einem stressigen Arbeitstag können Ihnen auch mit den qualitativ hochwertigsten Schuhen die Füße wehtun. Gönnen Sie sich und Ihren Füßen dann ein wohltuendes Fußbad mit Fichtennadelöl. Die darin enthaltenen Wirkstoffe fördern nicht nur die Durchblutung, sondern wirken zudem reinigend und machen die Füße schön weich. Auch gut: Gehen Sie von Zeit zu Zeit barfuß! Wer im Garten oder in der freien Natur untenrum blankzieht, fördert damit unter anderem sein Herz-Kreislauf-System und stärkt seine Venen.

Hausmittel und Cremes gegen trockene Füße

Ein wirksames Hausmittel gegen trockene Füße ist außerdem eine Gurkenmaske. Nehmen Sie zunächst ein Fußbad in lauwarmem Wasser. Trocknen Sie Ihre Füße gut ab und pürieren Sie eine Gurke, bis ein schöner Brei entstanden ist. Füllen Sie den Gurkenbrei nun in ein altes Sockenpaar, das Sie überziehen und für ein bis zwei Stunden anbehalten. Klingt ungewöhnlich, ist aber eine äußerst wirksame Hautpflege .

Wenn sich auf Ihren Füßen bereits Schwielen gebildet haben, müssen Sie diese beseitigen. Hornhaut entfernen Sie am besten mit einer speziellen Hornhautfeile. Doch Vorsicht: Wer zu tief feilt, kann sich schnell verletzen. Extrem trockene Füße können Sie im Anschluss mit einer harnstoffhaltigen Creme verwöhnen. Sie spendet Ihren Füßen ausreichend Feuchtigkeit. Tipp: Lassen Sie sich eine naturbelassene Creme in der Apotheke anrühren. Die ist oftmals sogar billiger als fertige Cremes in Drogerien.

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden