Ratgeber

Playlist

Ratgeber

Was hilft gegen Sonnenbrand?

Sommer, Sonne, Sonnenbrand – Leichtfertig setzen wir uns den unsichtbaren Strahlen aus. Dabei kann mit wenigen Maßnahmen, die Gefahr eines Sonnenbrands stark reduziert werden. Wie Sonnenbrand vermieden werden kann und wie die Haut am besten gepflegt wird, wird in diesem Video gezeigt.

02.08.2011 22:20 | 10:25 Min | © SAT.1

Im Schatten kein Sonnenbrand? Fehlanzeige!

Im Schatten wähnen sich viele Leute in Sicherheit und glauben,w keinen Sonnenbrand zu bekommen. Doch auch im Schatten oder unter Kleidung wirken UV-Strahlen. Ein Schutz vor Sonnenbrand besteht nicht. Daher ist es wichtig, sich auch im Schatten sorgfältig einzucremen.

Viele Körperareale werden beim Eincremen vergessen

Nasen, Ohren, Dekollette, Nacken, Handrücken, Fußsohle und Lippen sind die Körperareale, die beim Eincremen am häufigsten vergessen werden. Auf diesen Stellen entsteht häufig Sonnenbrand und das Krebsrisiko ist hier ganz besonders hoch. Deshalb ganz gezielt auch diese Körperstellen eincremen. Für Lippen gibt es spezielle Sunblocker zu kaufen.

Zu wenig Sonnencreme erhöht die Gefahr von Sonnenbrand und Hautkrebs 

Viele Leute tragen zu wenig Sonnencreme auf ihrer Haut auf. Das verringert den Schutz vor Sonnenbrand und gefährlichem Hautkrebs. Als Faustregel gilt: Für Gesicht und Hals benötigt man eine halbe Kronkorkenfüllung Creme. Der Rücken verbraucht zwei komplette Füllungen, Brust und Bauch ebenfalls zwei. Für die Beine werden vier Füllungen benötigt. Insgesamt sind das 30 Milliliter Sonnenmilch für den ganzen Körper.

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden