Ratgeber

Smokey eyes und Vamp-Lippen

Winter-Make-up: Das sind die Trends 2014/2015

Die Wintermode 2014 für Damen muss natürlich mit dem passenden Winter-Make-up perfektioniert werden. Welche Trends sich für den Winter 2014/2015 auf den Laufstegen abgezeichnet haben, lesen Sie hier.

Winter-Make-up-2014_dpa
© dpa

Augen-Make-up-Trends 2014

Pastelltöne gehören zu den Winterfarben 2014 – nicht nur hinsichtlich der Mode, sondern ebenso im Hinblick auf das Winter-Make-up. Auffällig ist jedoch, dass sich die zarten Farben von ihrer metallischen Seite zeigen. Neben Metallic-Lidschatten ist in diesem Winter auch Glitter angesagt: Dabei dürfen gerne zwei Farben zum Einsatz kommen, etwa Gold und Neongrün. Wer die Trendfarben des Winters auch beim Make-up aufgreift, macht alles richtig. Angesagt in diesem Winter sind zum Beispiel knallige Töne wie Rot und Blau, Pastelltöne, Tarnfarben sowie dunkle Beerentöne. Sie schminken sich gerne exzentrisch? Dann wäre der Waschbären-Look womöglich etwas für Sie, den einige Make-up-Artists und Designer versuchen, salonfähig zu machen. Hierbei werden die Augenlider sowie die unteren Augenpartien großzügig geschminkt.

Wer gerne Eyeliner aufträgt, sollte es mal mit einem doppelten Lidstrich versuchen. Tragen Sie einen etwas breiteren, schwarzen Lidstrich direkt am Wimpernkranz entlang auf und zeichnen Sie mit einem goldfarbenem Eyeliner nach – der Fifties-Look ist back!

Winter-Make-up 2014: Lippenrot als Eyecatcher

Packen Sie Ihre rosa- und pinkfarbenen Lippenstifte in die Ecke, denn rote Lippen, gleich welcher Nuance, gehören zu den Trends 2014/2015. Für den Abendlook ist beispielsweise ein glänzendes Himbeerrot passend, während Sie Ihre Lippen tagsüber mit einem matten Kirschrot in ein neckisch-provokantes Farblicht tauchen. Etwas harmloser wirkt das Rot, wenn Sie nur etwas Farbe auftupfen und so zarte Verläufe schaffen. Sollten rote Lippen Ihren Geschmack nicht treffen, können Sie auch zu zartem Pfirsich oder Apricot greifen.

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden