Ratgeber

Highlighting & Contouring – Tipps und Tricks für die perfekte Anwendung

Sie möchten Ihre Gesichtszüge optimal zur Geltung bringen? Dann profitieren Sie von dem neuen Make-up Trend „Contouring“ und setzen Sie gekonnt Highlights im Gesicht. Diese Schminktechnik ermöglicht Ihnen eine perfekte Ausleuchtung des Gesichts – gleichzeitig können Problemzonen ganz einfach kaschiert werden. Erhalten Sie hier alle wichtigen Informationen für ein perfektes Contouring.

Der neue Make-up Trend: Contouring & Highlighting
Der neue Make-up Trend: Contouring & Highlighting © Kazzakova

Contouring und Highlighting: wichtige Basics

Der aktuelle Make-up Trend ist in der Anwendung recht anspruchsvoll und bereitet vor allem Anfängern manchmal Schwierigkeiten. Sie sollten sich für ein richtig gutes Contouring ausreichend Zeit nehmen – bis zu 30 Minuten kann ein komplettes Make-up dieser Art in Anspruch nehmen. Für die Konturen sollten Sie ein Contouring-Produkt wählen, das 1-2 Nuancen dunkler als Ihr eigener Hautton ist. Beim Highlighter greifen Sie am besten zu einem Produkt, das 1-2 Töne heller ist. Die dunklen Konturen lassen die Problemzonen in Ihrem Gesicht verschwinden. Dunkel geschminkte Partien treten optisch zurück. Die hellen Highlights betonen hingegen die geschminkten Bereiche und lassen diese optisch hervortreten. Grundsätzlich werden unterhalb der Wangenknochen, am Haaransatz und am Kinn dunkle Konturen gesetzt. Highlights finden vor allem im Bereich der Stirn, auf dem Nasenrücken, oberhalb der Wangenknochen und in speziellen Fällen am Kinn Anwendung.

Das perfekte Contouring für Ihre Gesichtsform

Contouring Produkte: Helles und dunkles Puder, Countouring-Pinsel
Contouring Produkte: Helles und dunkles Puder, Countouring-Pinsel © stanzi11

Grundsätzlich ist Contouring nicht gleich Contouring. Bevor Sie mit der Anwendung der beliebten Schminktechnik starten, sollten sie sich ausführlich mit Ihrer Gesichtsform auseinandersetzen. Je nach Silhouette müssen die Konturen und Highlights anders platziert werden, um Ihrem Gesicht die perfekte Dreidimensionalität zu verleihen. Für ein schmales Gesicht empfehlen sich zum Beispiel deutlich mehr Highlights. Frauen mit einem eckigen Gesicht sollten hingegen etwas sparsamer mit Highlights umgehen. Sie haben eher eine runde Gesichtsform? Dann sollten sie gänzlich Abstand von Highlights nehmen und ihr Gesicht ausschließlich mit Konturen versehen. Die dunkel konturierten Stellen treten optisch zurück und lassen Ihr Gesicht somit schmaler und definierter wirken. Frauen mit einem herzförmigen Gesicht sollten sich beim Setzen von Highlights und Konturen vor allem auf das Kinn und den Haaransatz konzentrieren.

Wie Sie die Highlights und Konturen richtig setzen – eine Step by Step Anleitung

Ein schönes Contouring mit tollen Highlights lässt sich bereits in nur fünf Schritten schminken. Wir stellen Ihnen für die Anwendung zu Hause eine Steyp by Step Anleitung vor.

Bella zeigt Ihnen in ihrem Video, wie Sie die Contouring Schminktechnik richtig anwenden:

1.       Die Grundierung

Bevor Sie tatsächlich mit dem Contouring loslegen sollten Sie mit einem einfachen Base Make-up eine einheitliche Grundlage schaffen. Das Base Make-up besitzt optimalerweise eine leichte Textur und passt sich automatisch Ihrem natürlichen Hautton an.

2.       Contouring

Nehmen Sie im zweiten Schritt Ihre Contouring-Palette zur Hand. Wählen Sie zunächst den dunkleren Ton und betonen Sie Schläfen, Wangenknochen und die Nase. Um die Wangenknochen optimal zu betonen, suchen Sie die Stelle an der der Wangenknochen aufhört – tönen Sie die Stelle oberhalb. Für eine schmale Nase sollten Sie am besten nur die Nasenspitze konturieren. Soll die Nase optisch länger oder breiter wirken, können Sie die Kontur in Richtung Augenbrauen verlängern. Zum Abschluss von Schritt zwei tönen Sie noch die Kinnlinie – diese erstreckt sich vom Ohr bis zum Beginn des Kinns.

3.       Konturen verblenden

Im dritten Schritt nehmen Sie sich einen feuchten Make-up Schwamm und verblenden mit der großen, abgerundeten Seite die gesetzten Konturen. Wir empfehlen Ihnen in kleinen Kreisen die Konturen einzuklopfen – so kann sich das Make-up besonders gut mit der Grundierung verbinden. Für die Nasenpartie drücken Sie den Schwamm einfach zusammen.

4.       Highlights setzen

Nun greifen Sie erneut zu Ihrer Contouring-Palette und tragen die hellere Make-up Nuance auf Ihren Pinsel auf. Diese Farbe tragen Sie unter den Augen, auf die Stirn, das Kinn und den Nasenrücken auf. Die aufgehellten Gesichtspartien lassen Ihr Gesicht strahlen und treten optisch hervor.

5.       Finish

Im letzten Schritt verleihen Sie Ihrem Make-up ein glamouröses Finish. Hierfür verwenden Sie am besten ein Rouge. Die dunkleren Töne sollten erneut über den Wangenknochen platziert werden. Die helleren Blush-Töne tragen Sie im Anschluss ein Stück über dem dunklen Ton auf. Das Finish verleiht Ihrem Gesicht einen angenehmen und strahlenden Glow.

Lassen Sie Ihr Gesicht strahlen: Contouring und weitere Make-up Trends

Das passende Werkzeug für ein perfektes Contouring – für ein strahlendes Gesicht
Das passende Werkzeug für ein perfektes Contouring – für ein strahlendes Gesicht

Mit der trendigen Schminktechnik Highlighting & Contouring können Sie Ihr Gesicht ganz neu definieren, Vorzüge strahlen lassen und Problemzonen kaschieren. Um Ihr Gesicht glamourös in Szene zu setzen, ist jedoch nicht immer die aufwendige Technik des Contouring notwendig. Auch ein einfacher Concealer kann richtig angewendet wahre Wunder bewirken. Der neuste Beauty-Trend greift das normale Contouring auf, fokussiert sich allerdings ausschließlich auf die Augenpartie .

Ist euch auch schon mal der Lidschatten aus der Hand gefallen und hat am weißen Badezimmerboden ein Schlachtfeld angerichtet? Und noch schlimmer, er war unglaublich teuer und ist jetzt ein Fall für den Müll? So kannst du ihn wieder verwenden!

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden