Ratgeber

Kopfschmuck im Hindi-Look

Bandana-Tuch richtig binden und tragen

Ein Bandana-Tuch sieht nicht nur extrem lässig aus, sondern schützt Ihren Kopf im Sommer auch vor Sonne. Wie Sie das moderne Haartuch richtig binden und tragen, verrät Ihnen der SAT.1 Ratgeber. 

Fotolia_68448136_Subscription_Monthly_M
© bst2012 - Fotolia

Original Bandana-Tuch: Bedeutung und Hype

Bandanas gibt es in vielen verschiedenen Farben und mit unterschiedlichen Mus...
Bandanas gibt es in vielen verschiedenen Farben und mit unterschiedlichen Mustern. © Sean M - Fotolia

„Bandhana“ kommt aus dem Indogermanischen und bedeutet „binden“ – was man mit dem Kopftuch machen soll, ist damit klar. Aber was ist das Bandana-Tuch eigentlich genau?

Was bei Rock-Festivals und WM-Spielen schon lange dazugehört, wird auch in der Sommermode  immer beliebter. Das Bandana-Tuch ist nichts anderes als ein quadratisches Tuch – meist aus Baumwolle –, das am Hinterkopf zusammengebunden wird und richtig getragen entweder stylisch, rockig oder einfach sommerlich leger aussehen kann. Sie können das Bandana-Tuch aber auch zweckentfremden und am Handgelenk oder als Halstuch tragen.

Styling mit Bandana-Tuch

Für einen lässigen Rock-Look wird das Bandana-Tuch zuerst zu einem Dreieck gefaltet. Falten Sie es weiter in Richtung Spitze und lassen Sie etwa sechs Zentimeter übrig. Ihre Haare können Sie bei diesem Style gern offen lassen oder locker zusammenbinden. Drehen Sie das Bandana so, dass die Spitze des Tuches nach innen zeigt und halten Sie es sich an die Stirn. Dann binden Sie die Enden am Hinterkopf unten zusammen – am besten mit zwei Knoten.

Das ist aber nur eine von vielen Tragemöglichkeiten, für die das Bandana-Tuch bekannt ist. Je nach Anlass können Sie es sexy stylen und zu Peeptoes  tragen, mit Nieten-Boots kombinieren oder mit Flipflops  am Strand alle Blicke auf sich ziehen. Das hippe Tuch ist übrigens nicht nur was für Damen: Auch für Mädchen und Männer ist es ein tolles Styling-Accessoire und in vielen verschiedenen Farben und Mustern erhältlich.

Frisuren mit Bandana-Tuch

Ein bisschen Retro wird’s mit einer Frisur im 50er Jahre-Style. Die bekommen Sie, wenn Sie das Tuch um den Kopf binden und die Längen Strähne für Strähne darunter stecken. Wickeln Sie die Haare dabei nach oben über das Band, sodass dieses am Hinterkopf nicht mehr zu sehen ist – fertig ist die lässig-rockige Hochsteckfrisur mit Bandana. Besonders süß bei Ponyfrisuren sieht es aus, wenn Sie das Tuch von hinten nach vorn binden und oben mittig einen Knoten machen.

Modischer Sonnenschutz

Vor allem bei Hitze bietet das Tuch empfindlicher Kopfhaut einen kleinen Sonnenschutz. Tipp: Es gibt auch Bandana-Tücher als Cap. Der kleine Schirm vorn schützt zusätzlich das Gesicht. Aber Achtung: Vor Sonnenbrand und Sonnenstich kann es Sie nicht bewahren! Bleiben Sie daher immer nur kurze Zeit in der prallen Sonne und verwenden Sie außerdem Sonnencreme .

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden