Playlist

Ratgeber

Bleistiftrock: Revival des Klassikers

Der Bleistiftrock ist der Inbegriff von Extravaganz. Ehrwürdig bestaunt, galt er bislang nicht als sonderlich alltagstauglich. Verspielte Modelle sollen dem Pencilskirt 2014 zum Comeback verhelfen.

13.04.2006 09:00 | 6:01 Min |

Bleistiftrock im Imagewandel

Der Bleistiftrock weckt allerhand Assoziationen: Er erinnert ebenso an die Hollywood-Diven der 1960er Jahre wie an sexy Sekretärinnen. Vielleicht liegt es an diesen Vorbildern, dass sich bislang nur wenige Frauen an den Pencilskirt heranwagten. Zu Unrecht: Schließlich bietet dieses Rockmodell Vorteile wie kein anderes. Schmal geschnitten und knielang, ist der Bleistiftrock sexy, ohne allzu viel nackte Haut zu zeigen. Wer Bedenken hat, in dem Klassiker zu „madammig“ zu wirken, kann diese 2014 getrost ablegen. Statt in klassischen Farben, erscheint der Pencilskirt dieses Jahr bunt wie noch nie: Mit opulenten Mustern, in Lederoptik oder in der Trendfarbe Gelb präsentiert sich der Klassiker jung und verspielt und avanciert zum absoluten Must-Have der Fashionistas.

Wem steht der Pencilskirt?

Der figurbetonte Schnitt von Bleistiftröcken steht vor allem kurvigen Frauen. Allerdings sollten Sie darauf achten, dass der Rock an Hüften und Po knapp einen Zentimeter Spielraum hat. Wer eher zierlich gebaut ist, kann seine Silhouette mit einem Ballonrock aufpeppen. Die ausladende Form vergrößert Hüften und Po optisch. Für Frauen mit üppigen Oberschenkeln ist ein Rock in Tulpenform ideal. Aber nicht nur der Schnitt, auch die Länge spielt bei der Rockauswahl eine große Rolle. So kommen hochgewachsene Frauen in wadenlangen Röcken besonders gut zur Geltung. Bei kleinen Frauen sollte der Rock maximal knielang sein.

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden