Ratgeber

Bootsschuhe und Segelschuhe: Tipps

Bootsschuhe und Segelschuhe ergänzen Ihren Look nicht nur in modischer Hinsicht, sondern sind richtig praktisch: Die robuste Verarbeitung bietet Schutz auf hoher See und kleinen Binnengewässern.

Herrenschuhe
© dpa

Bootsschuhe: Modetrend mit praktischem Hintergrund

Ganz ähnlich wie die Speedo oder Piloten- Sonnenbrillen hatten auch die Bootsschuhe und Segelschuhe ursprünglich einen praktischen Nutzen. Mit dem rund 120 Zentimeter langen Lederriemen als Schnürsenkel, der den ungefütterten Schaft aus robustem Fettleder umgibt, sind die Schuhe bestens gegen Nässe gewappnet. Zusammen mit der Sohle aus Kautschuk oder synthetischem Gummi, die viele Rillen ausweist, haben die Träger auch auf einem rutschigen Bootsdeck optimalen Halt. Seit den 1980er Jahren sind die Schuhe auch als modisches Statement etabliert.

Bootsschuhe und Segelschuhe: Tipps für die Auswahl

Wollen Sie sich Bootsschuhe für den Einsatz auf einem Boot zulegen, gibt es einiges zu beachten. Für gelegentliche Segeltörns sollten Sie auf guten Halt, die Bodenhaftung und den Schutz achten. Zudem sollten die Schuhe relativ schnell wieder trocken werden. Im allerbesten Fall sind Boots- und Segelschuhe sogar salzwasserresistent.

Modische Accessoires

Als modisches Accessoire gibt es die Schuhe in vielen Designs: Zeitlos sind beispielsweise die Klassiker aus Leder. Bei vielen Outfits machen sich allerdings auch die Modelle aus Stoff oder Leinen gut. Die Schuhe sind meistens sehr weich und sind in der richtigen Größe komfortabel zu tragen. Im Sommer passen dazu entweder kurze Shorts oder Dreiviertel-Hosen.

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden