Ratgeber

Playlist

Ratgeber

Wie entstehen neue Trends?

In den 90ern waren noch weite Hosen in, jetzt geht der Trend wieder in Richtung enge Jeans. Doch wie entstehen überhaupt neue Trends? Lesen Sie hier mehr über die Mechanismen in der Modewelt.

05.06.2014 17:00 | 5:28 Min | © ProSieben

Trendsettern auf der Spur

Neue Trends wie die Cut-out-Mode  oder enge Röhrenjeans entstehen nicht nur in den Ateliers der Designer. Es sind mutige Frauen und Männer, die sich wie Exoten von der breiten Masse absetzen, indem sie längst Vergessenes wieder aus dem Kleiderschrank hervorholen und damit durch die Straßen stolzieren. Der Job von Trendscouts, welche von Modeinstituten, Designern und Trendbüros beauftragt werden, ist es, diese Trendsetter aufzuspüren und ihre Beobachtungen in sogenannten Styleguides festzuhalten. Das Sammelsurium an Ideen für neue Stoffe, Schnitte und Farben wird an die Modeschöpfer weitergegeben, um diesen so neue Inspirationen für ihre Kollektionen zu liefern.

Neue Trends: Der Promi-Effekt

Designer bringen ihre neue Mode auf die Laufstege in London, Paris und New York. Neue Trends werden aber erst dann geboren, wenn diese auch von vielen "Normalos" getragen werden. Die Medien spielen eine große Rolle bei der Distribution angesagter Mode. Fast noch wichtiger als die Mitteilungen und Bilder zu neuen Kollektionen in Zeitschriften, Blogs und Modemagazinen sind Prominente, die die Kollektionen Tag für Tag vorführen und damit abgelichtet werden. Prominente sind quasi ein lebendiges Werbeplakat für Designer und machen den gedachten Trend erst zum realen Trend. Bestes Beispiel: Herzogin Kate , die in einem weißen Kleid mit Mohnblüten fotografiert wurde, welches binnen weniger Stunden ausverkauft war.

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden