Ratgeber

Playlist

Ratgeber

Striplac, Wakame & Co.: neue Beauty-Produkte im Test

Kennen Sie Wakame, Striplac oder Garshan? Wir verraten was hinter den kuriosen Namen steckt und was die neuen Beauty-Wundermittel wirklich bringen.

15.08.2013 10:00 | 12:39 Min |

Striplac: Zehn Tage Halt und Glanz

Die Besonderheit von Striplac ist, dass sich der Nagellack in einem Stück abziehen lassen soll. Darüber hinaus garantiert der Anbieter, dass die Farbe bis zu 10 Tage hält und glänzt – lästiges Absplittern der Farbe soll es nicht geben, dafür aber schöne Nägel . Zu der haltbaren Formel trägt die UV-Lampe bei, welche beim Auftragen des Striplacs immer zum Einsatz kommt. Die Anwendung kann entweder im Nagelstudio erfolgen (Kostenpunkt etwa 10 Euro) oder eigenständig zu Hause durchgeführt werden. Für den Hausgebrauch benötigen Sie ein Striplac-Set (um die 100 Euro).

Striplac anwenden: So funktioniert‘s

Das Auftragen des trendigen Nagellacks ist simpel: Zuerst tragen Sie eine Schicht Unterlack auf Ihre Nägel auf und lassen diesen für 60 Sekunden unter der UV-Lampe aushärten. Darauf folgen zwei Schichten Farbe, an welche sich jeweils wieder eine ebenso lange UV-Bestrahlung anschließt. Zum Schluss tragen Sie noch einen Überlack auf – fertig. Ihre Nägel sehen mit dieser Behandlung nicht nur glänzend aus, sondern halten bis zu zehn Tage lang. Wie der SAT.1-Test beweist, lässt sich der Striplac einfach abziehen; zwar nicht immer in einem Stück, aber dafür mühelos und ohne Rückstände zu hinterlassen. Weiterer Vorteil: Der lästige Geruch des Nagellackentferners entfällt.

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden