Pflegeprodukte aus dem Kühlschrank – das hilft

Was von innen wirkt, kann auch von außen wirken: Viele Lebensmittel aus dem Kühlschrank sind tolle Pflegeprodukte. Wir haben Tipps und Ideen!

Heilerde und Gurken gelten schon lange als Patentrezept gegen fettige Haut. E...
Heilerde und Gurken gelten schon lange als Patentrezept gegen fettige Haut. Es gibt aber auch andere Mittel, um die ölige Schicht im Gesicht zu entfernen. © Fotolia/Manuel Tennert

Gurkenmasken & Co.: Diese Produkte aus dem Kühlschrank sind die ideale Pflege

Viele Lebensmittel, die sowieso im Kühlschrank lagern, sich nicht nur zum Essen gut. Denn viele Produkte können mit wenig Aufwand auch in effektive, natürliche und günstige Pflegeprodukte verwandelt werden. Wir haben Tipps für euch und verraten ein praktische Rezepte, wie Ihr tolle Pflegeprodukte mit Zutaten aus dem Kühlschrank zaubern könnt.

Wunderwaffe Honig: So hilft Bienenhonig Haut und Haaren

Honig schmeckt nicht nur lecker aufs Brot, sondern ist auch eine echte Allzweckwaffe was die Körperpflege betrifft. Wer jetzt befürchtet, dass die zähe Masse zu verstopften Poren und klebriger Haut führt, kann sich entspannen – und sollte es einfach mal ausprobieren. Honig hat einen ähnlichen ph-Wert wie unsere Haut. Deshalb trocknet er sie nicht aus, sondern hat genau den gegenteiligen Effekt: Honig hilft der Haut, besser mit Umwelteinflüssen fertig zu werden. Außerdem hat Honig eine antibakterielle Wirkung. Das heißt, dass kleine Entzündungen und Hautunreinheiten gemildert werden. Gleichzeitig ist Honig ein toller Feuchtigkeitsspender. Versucht es doch mal mit diesen Honig-Rezepten:

- Lippenpflege: Für eine wirkungsvolle Lippenpflege müsst ihr kein kompliziertes Rezept anmischen. Nehmt einfach einen relativ festen Honig und behandelt ihn wie einen Lippenpflegestift. Massiert den Honig ein wenig auf den Lippen ein. Auch wenn es verlockend ist: Versucht, den Honig nicht gleich wieder abzulecken.

- Haarpflege: Eine tolle Feuchtigkeitskur für die Haare könnt ihr mit etwas Honig und Olivenöl herstellen. Erwärmt die Honig-Öl-Mischung ein wenig bis sie lauwarm ist. Dann einfach im Haar verteilen und eine halbe Stunde einziehen lassen. Dabei die Haare am besten bedecken. Anschließend gründlich ausspülen.

- Gesichtspflege: Die entzündungshemmende und feuchtigkeitsspendende Wirkung von Honig könnt ihr euch auch für die Gesichtspflege zunutze machen. Aus lauwarmem Wasser, etwas Honig und Zitronensaft entsteht ein angenehm duftendes Gesichtswasser, was ihr nach der Gesichtsreinigung auftragt und nicht wieder abspülen müsst.

Pflegeprodukte aus Avocado – Allrounder für den Körper

Aus Avocados kann man viel mehr machen als eine leckere Guacamole – denn Avocados sind als Pflegeprodukt heiß begehrt. Zugegeben, sie haben eine ziemlich schlechte Ökobilanz, doch aus der Kosmetikindustrie ist sie trotzdem nicht mehr wegzudenken. Statt fertiger und teurer Produkte könnt ihr Avocados aber auch ganz leicht selbst zu toller Körperpflege verarbeiten. Ob als Öl oder die ganze Frucht: Avocados stecken voller gesunder Fette, haben einen hohen Vitamin-E-Gehalt und versorgen Haut und Haare mit Feuchtigkeit.

- Haarmaske aus Avocados: Wer seinem Haar etwas Gutes tun möchte, kann das Fruchtfleisch der Avocado fein pürieren, etwas Sonnenblumenöl und ein paar Tropfen Zitronensaft hinzugeben und alles zu einem Brei verrühren. Vor dem Waschen verteilt ihr die Masse im feuchten Haar und lasst sie 15 Minuten einwirken. Anschließend gut ausspülen und die Haar wie gewohnt waschen.

- Gesichtsmaske: Für eine glatte und weiche Haut kann aus einer Avocado, einem Eigelb, etwas Honig, Zitronensaft und Naturjoghurt eine effektive Gesichtsmaske verrührt werden. Reinigt euer Gesicht gründlich, bevor ihr die Avocado-Maske auf eurem Gesicht auftragt und lasst die Maske etwa 15 Minuten einwirken.

Bier – von außen noch gesünder als von innen

Als Nahrungsmittel ist Bier ja nicht unumstritten. Dafür ist Bier aber ein tolles Pflegeprodukt aus dem Kühlschrank. Probiert doch mal eine Bier-Haarspülung aus, die verleiht einen tollen Glanz – und einfacher geht es kaum: Mischt einen halben Liter Bier mit einem Liter warmem Wasser. Lasst die Flüssigkeit nach dem Haare waschen langsam über den Kopf laufen, sodass alle Haare gut benetzt sind. Die Spülung muss nicht ausgewaschen werden – der Geruch verfliegt recht schnell.

Günstig und gesund: Selbstgemachte Pflegeprodukte aus Lebensmitteln

Neben Bier, Avocados und Honig findet ihr in eurem Kühlschrank sicherlich noch eine Menge weiterer Produkte, die sich mit wenig Aufwand prima in Pflegeprodukte für die äußere Anwendung umfunktionieren lassen. So könnt ihr auch mit Quark, Olivenöl oder Zitronen gesunde Kosmetika herstellen, die Haut und Haaren helfen. 

Mehr zum Thema Beauty & Wellness

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Fan werden