Ratgeber

Babybrei-Rezepte fürs erste Lebensjahr

Wenn Sie anhand dieser Babybrei-Rezepte Kindernahrung selber machen, müssen Sie sich keine Sorgen über ungesunde Zusatzstoffe oder andere kritische Inhaltsstoffe machen. 

Babybrei_dpa
© dpa

Babybrei-Rezepte: Gemüse-Kartoffel-Fleisch-Brei ab dem fünften Monat

Ab dem fünften Monat können Sie die Mittagsmilchmahlzeit durch eine Breimahlzeit ersetzen, um Ihren Sprössling langsam an andere Nahrung zu gewöhnen. Ein beliebtes Breirezept für den Beginn ist der Gemüse-Kartoffel-Fleisch-Brei. Das vitaminreiche Essen ist sehr bekömmlich und setzt sich aus Kartoffeln, Gemüse wie Zucchini, Möhren, Fenchel, Brokkoli, Pastinaken oder Kürbis sowie magerem Fleisch vom Rind oder Geflügel, Obstsaft und Butter oder Keimöl zusammen. Die Zubereitung ist simpel: Alle festen Zutaten müssen zunächst klein geschnitten und gar gekocht werden. Kochen Sie zuerst das Fleisch gar und schneiden Sie währenddessen das Gemüse, welches ebenso gekocht werden muss. Abschließend vermischen Sie alle Zutaten miteinander, fügen Öl oder Butter sowie Obstsaft hinzu und pürieren das Ganze, bis eine breiige Masse entsteht. Tipp: Variieren Sie das Grundrezept nach Belieben. Verwenden Sie beispielsweise Vollkornnudeln oder Vollkornreis statt Kartoffeln.

Babybrei-Rezepte: Vollmilch-Getreide-Brei ab dem sechsten Monat

Ab dem sechsten Monat können Sie Babybrei-Rezepte mit Getreide zubereiten. Der Vollmilch-Getreide-Brei etwa besteht aus Vollkorn-Getreide-Flocken, pasteurisierter Vollmilch mit 3,5 Prozent Fettanteil sowie Obstsaft oder Obstpüree. Kochen Sie ganz einfach Vollkornflocken in etwas Milch auf und lassen Sie die Flocken quellen. Dann geben Sie noch etwas püriertes Obst beziehungsweise Obstsaft hinzu – fertig!

Obstbrei: Schnell gemacht und lecker

Der Obstbrei ist sowohl bei Babys als auch beim Rest der Familie beliebt. Er schmeckt lecker und ist schnell gemacht. Verschiedene Obstsorten wie zum Beispiel Pfirsich, Apfel und Aprikose müssen zunächst weich gekocht und anschließend püriert werden. Dem Mus fügen Sie eine mit der Gabel zerquetschte Banane hinzu und pürieren die Mischung erneut.

Genereller Tipp: Waschen Sie Obst und andere Bestandteile für Ihre Babybrei-Rezepte immer gründlich, bevor Sie diese verarbeiten. Außerdem empfiehlt sich eine schonende Garweise. So bleiben Nährstoffe am besten erhalten und Ihr Baby wächst zu einem gesunden Früchtchen heran.

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden