Ratgeber

Playlist

Ratgeber

Eheringe selber schmieden: So gelingt es

Eheringe lassen sich nicht nur von absoluten Könnern, sondern auch von Laien schmieden. Unter professioneller Anleitung wird das Symbol der ewigen Liebe absolut sehenswert.

06.07.2007 00:00 | 10:38 Min |

Selber schmieden: Hilfe vom Profi

Zum Schmieden der eigenen Verlobungsringe oder Eheringe gibt es inzwischen ein breites Angebot von eintägigen Kursen unter professioneller Anleitung von Goldschmieden. Hier können Sie Ihre ganz persönlichen Design-Ideen umsetzen; Vorwissen ist nicht erforderlich. Entweder werden Sie mit einer Wachsvorlage arbeiten oder ein Edelmetallstück nach Ihren eigenen Vorstellungen selber schmieden. Paare helfen und inspirieren sich natürlich gegenseitig.

Eheringe in sechs Schritten anfertigen

Zuerst entscheiden Sie sich für das richtige Edelmetall – klassisch schön sind zum Beispiel Gold, Weißgold oder Platin. In den ersten beiden Herstellungsschritten sägen Sie einen Metallstreifen in der gewünschten Größe aus dem Material und walzen das Stück anschließend mit einer Maschine. So erhält Ihr zukünftiger Ring die passende Wanddicke. Durch Erhitzen wird der Metallstreifen nun gerundet: Die Endstücke müssen so nah wie möglich beieinanderliegen. Im vierten Schritt wird Ihr zukünftiger Ehering mit einem extra Stück Edelmetall zusammengelötet. Damit die Eheringe auch tatsächlich sitzen, wird jetzt der Durchmesser an den Ringfinger angepasst. Im letzten Schritt feilen Sie kleine Unebenheiten weg und polieren den Ring auf Hochglanz.

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Fan werden