Ratgeber

Hochzeitsplaner: Stressfreie Trauung

Hochzeitsplaner ersparen Ihnen jede Menge Stress an Ihrem großen Tag. Allerdings sind die Wedding-Planer nicht ganz billig – überlegen Sie sich deshalb, ob Ihr Budget noch etwas hergibt.

Heirat Eheringe_dpa

Vorteile eines Wedding-Planers

Ein Hochzeitsplaner – auch Wedding-Planer genannt – hilft bei den vielen großen und kleinen Dingen einer Hochzeit . Bei der Auswahl der Eheringe , der Gestaltung der Einladungskarten , der Organisation von Hochzeitsspielen und sogar bei der Wahl des passenden Brautkleids . Darüber hinaus kümmert sich der Profi um einen Hochzeitsfotografen , die Brautjungfernkleider , gegebenenfalls den Polterabend und im Anschluss möglicherweise sogar um die Dankeskarten für Ihre Hochzeit . Für Sie entspannt sich die Lage mit der helfenden Hand erheblich. Natürlich können Sie auch selber entscheiden, welche Aufgaben Sie immer noch selbst übernehmen wollen.

Der Hochzeitsplaner: Worauf Sie achten müssen

Um den passenden Hochzeitsplaner zu finden, sollten Sie immer in einem Beratungsgespräch den persönlichen Kontakt suchen. Ein Wedding-Planer sollte Ihnen auf jeden Fall sympathisch sein, denn immerhin wird die Person an Ihrem großen Tag eine entscheidende Rolle spielen. Etwa zehn bis zwölf Monate vor Ihrem geplanten Hochzeitstag sollte ein Hochzeitsplaner bereits seine Arbeit aufnehmen: Sprechen Sie alle Ihre Wünsche detailliert durch und vereinbaren Sie früh einen Preis für die Dienstleistung. In Normalfall wird ein Wedding-Planer entweder nach Stunden bezahlt oder er erhält eine Provision, die sich auf die Gesamtkosten Ihrer Trauung bezieht – der Anteil liegt bei ungefähr zehn bis 15 Prozent, kann bei verschiedenen Anbietern aber variieren. Sie sollten in jedem Fall eine Übersicht darüber haben, wie viel Budget Sie insgesamt zur Verfügung haben.

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Fan werden