Ratgeber

Was sollen wir spielen?

Bierspiel: Gelungene Abwechslung am Vatertag

Mit einem Bollerwagen voller Bier und den besten Freunden durch die Natur ziehen – so sieht für viele der perfekte Vatertag aus. Mit einem Bierspiel kann Mann sich die Tour noch aufregender gestalten. Welche Trinkspiele sich dafür eignen und was Sie dafür benötigen, verrät der SAT.1 Ratgeber. 

Kronkorken-Bier
© dpa

Bierspiel mal anders

Anders als beim klassischen Bierspiel, das als Rollenspiel nur wenig mit Trinken zu tun hat, geht es im Folgenden um Spiele, die den Pegel heben – erfrischendem Hopfengetränk sei Dank. Doch nicht jedes Trinkspiel eignet sich für einen Vatertagsausflug, da oftmals viele Utensilien benötigt werden. Welche Spiele mit wenig Aufwand Ihren Ausflug bereichern? Aufgepasst!

Werfen, rennen, trinken: Flunkyball

Flunkyball ist das Bierspiel schlechthin. Sie brauchen hierfür lediglich ausreichend Bier, vornehmlich in der 0,5 Liter-Dose, eine Wasserflasche und etwas, womit Sie diese umwerfen können, einen Tennisball etwa oder notfalls einen dicken Stock. Zur Vorbereitung platzieren Sie die Wasserflasche stehend in der Mitte. Bilden Sie zwei Teams, die sich im gleichen Abstand zur Wasserflasche einander gegenüberstellen. Schon kann‘s losgehen.

Ein Mitglied des ersten Teams wirft nach der Wasserflasche. Wird die Flasche getroffen und kippt um, dürfen alle Mitglieder des Teams ihr Bier öffnen und möglichst schnell trinken. Team 2 versucht währenddessen möglichst schnell die Wasserflasche wieder aufzustellen. Sind alle Team-Mitglieder an ihrer Ausgangsposition angekommen, wird ‚Stop‘ gerufen und die Biere müssen unverzüglich abgestellt werden. Wurde die Flasche nicht getroffen, ist das andere Team an der Reihe. Das Team, dessen Mitglieder am schnellsten ihr Bier geleert haben, gewinnt – wählen Sie sich also Bierliebhaber in Ihr Team, denn nur wenn alle ihr Bier ausgetrunken haben, ist das Spiel zu Ende. Erinnert Sie das Spiel an etwas? Richtig, Kubb , oder auch Wikingerschach, funktioniert ganz ähnlich, nur ohne Bier und mit Holzklötzchen.

Bierpong: Treffsicherheit ist gefragt

Bierpong ist zwar etwas aufwändiger, aber nicht minder beliebt. Sie kennen es sicher schon aus den amerikanischen Teenie-Filmen. Für das Bierspiel brauchen Sie idealerweise einen Tischtennistisch oder aber auch eine ebene Fläche, zum Beispiel einen Tisch oder glatten Asphalt, 20 0,3 Liter-Becher, einen Tischtennisball und natürlich Bier. Auch hier stehen sich die Teams einander gegenüber. Die Becher werden pyramidenförmig im gleichen Abstand zueinander aufgestellt, wie beim Bowling – 10 pro Team. Nun werden Sie befüllt und schon kann‘s losgehen.

Nach dem klassischen Pingpong-Prinzip wird der Tischtennisball einmal auf die Platte oder den Boden Richtung Becher der gegnerischen Mannschaft geworfen – Ziel ist es, den Ball in einem davon zu versenken. Ist ein Becher getroffen, darf das Team den getroffenen Becher der Gegner austrinken. So geht es reihum. Das Team, vor dem sich nur noch leere Becher befinden, hat verloren.

Natürlich sind in jedem dieser Spiele kleine Ablenkungsmanöver erlaubt! Tipps für weitere Vatertagsspiele erhalten Sie im SAT.1 Ratgeber.

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Fan werden