Ratgeber

Kinder-PC, Smartphone und Co.

Digitales Kinderzimmer adé: Dinge, die Kinder wirklich glücklich machen

Es ist immer häufiger zu beobachten: Kinder sitzen auf der Gartenbank oder auf der Wiese und halten... Nein, keinen Ball in der Hand, sondern ein Smartphone. Dabei lädt der Frühling doch gerade die Kleinen dazu ein, neue Dinge zu entdecken. Wir verraten euch, wie ihr euer Kind wirklich glücklich macht und gleichzeitig fördert.

Mädchen-Spielzeug-spielen-pixabay
© pixabay.com

#Greifen statt touchen

Kleine Kinder lieben es, Dinge anzufassen. Natürlich greifen sie dann auch nach dem Smartphone und drücken auf ihm herum, aber viel lieber haben sie es, Blumen, Rasen oder schöne Spielsachen in der Hand zu haben.

#Zuhören statt ablenken

Euer Kind ist unzufrieden und nörgelt? Schnappt es euch und hört ihm zu, statt es mit einem kindgerechten Spiel auf eurem Smartphone ruhig zu stellen. Ein herzlicher Umgang und liebe Worte stärken das Kind und machen es selbstbewusst.

#Miteinander statt alleine

Auch wenn es immer wieder Zankereien gibt – Kinder sind glücklich, wenn sie viel miteinander unternehmen. Das stärkt nicht nur die sozialen Fähigkeiten des Kindes, sondern sorgt dafür, dass es sich ausgeglichener und wohler fühlt.

#Dreckig statt steril

Euer Kind ist mal eine Minute allein im Garten unterwegs und schon ist es von oben bis unten mit Dreck besudelt? Das macht doch nichts! Das Ganze hat sicherlich große Freude bereitet und stärkt nebenbei auch noch das Immunsystem.

#Kreativ statt eintönig

Ihr habt eine Zeichen-App für euer Kind installiert? Nein, das ist nicht kreativ. Kinder brauchen echte Stifte und echtes Papier, um sich austoben zu können. Dann haben sie viel Platz und viele Möglichkeiten, ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen.

#Entdecken statt verstecken

Es gibt in eurer Umgebung einen Wald, den ihr noch nicht erkundet habt? Na dann mal los! Rausgehen und Neues zu entdecken tut gut und stärkt den Zusammenhalt.

#Tier statt Tamagotchi

Die meisten Kinder lieben Tiere! Investiert doch euer Geld lieber in ein reales Lebewesen, als in eine Tamagotchi-App. So übernimmt euer Nachwuchs echte Verantwortung und kriegt sofortige Rückmeldung für sein Verhalten.

Angeber-Fact: Kinder spielen lieber mit dem Handy statt rauszugehen – falsch! Obwohl es oftmals anders erscheint, verbringen die meisten Kids am liebsten Zeit draußen mit Freunden. Bei einer Umfrage der LBS gaben 33% der befragten Kinder an, am meisten Spaß bei Sport und Spiel mit anderen zu haben. Nur 6% hingegen haben am meisten Freude an Videospielen und Co.

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Fan werden