Ratgeber

Familientag mit Gebäck statt Bollerwagen und Bier

Kuchen zum Vatertag: Familiensause mit Eierlikör

Traditionell ziehen viele Männer Christi Himmelfahrt mit Bollerwagen , Bier und Jägermeister durch die Straßen. Kuchen zum Vatertag ist eine gute Alternative, wenn Sie den Tag lieber für die Familie nutzen möchten. Backen Sie zum Beispiel einen Eierlikörkuchen – so muss Ihr Liebster nicht einmal ganz auf den Schnaps verzichten.

Gugelhupf-Kuchen-pixabay
© pixabay.com

Klassischer Gugelhupf in Goldgelb

„Nicht lang schnacken...“ – wer diesen Spruch am Vatertag leid ist und lieber einen Familienausflug ins Grüne plant, liegt mit einem Picknick goldrichtig. Dabei kommt es auf eines besonders an: den Kuchen – zum Vatertag ein Muss. Damit die Vatertagstradition „Alkohol“ nicht ganz vergessen wird, backen Sie doch mal mit Eierlikör.

Den klassischen Gugelhupf machte schon Großmutter gern mit Eierlikör. Der Aufwand für diesen Kuchen ist überschaubar, die Backzeit kurz. Ideal also, um ihn kurz vor dem Ausflug zuzubereiten. Schlagen Sie dafür ein Ei mit 250 Gramm Puderzucker und einem Päckchen Vanillezucker hellcremig. Nach und nach geben Sie dann 250 Milliliter Sonnenblumenöl hinzu. In diese Masse rühren Sie 250 Milliliter Eierlikör ein. Damit der Teig etwas fester wird, mischen Sie nun 125 Gramm Mehl, dieselbe Menge Speisestärke und ein Päckchen Backpulver unter. In einer Gugelhupfform muss der Teig nun bei 180 Grad für 50 Minuten in den Backofen. Stürzen Sie den Kuchen im Anschluss aus der Form und bestreichen Sie ihn mit Eierlikör. Darauf halten Schokoladenraspeln nämlich besonders gut.

Mohn-Eierlikör: Ideale Mischung für einen Kuchen zum Vatertag

Wenn Ihnen die klassische Variante zu langweilig ist und Sie etwas mehr Zeit mitbringen, peppen Sie Ihren Eierlikörkuchen einfach mit Mohn auf. Für diese gefüllte Kuchenvariante rühren Sie zunächst den Teig aus 150 Gramm weicher Butter, derselben Menge Puderzucker und einer Prise Salz an. Dann trennen Sie 6 Eier und heben nach und nach die Eigelbe unter die Buttercreme. Aus je 50 Gramm Mehl und Speisestärke, 200 Gramm gemahlenem Mohn und einem Teelöffel Backpulver rühren Sie eine Mehlmischung an und geben diese abwechselnd mit steifgeschlagenem Eiweiß und Likör unter die Teigmasse. Nun kommt diese in eine Springform und anschließend für 45 Minuten in den Ofen. So entsteht der Boden für Ihren Kuchen zum Vatertag.

Für die Füllung des Eierlikörkuchens weichen Sie 4 Blatt Gelatine in kaltem Wasser ein. Aus 400 Gramm Sahne und 50 Gramm Puderzucker schlagen Sie eine steife Masse, unter die Sie weitere 20 Milliliter Likör und die geschmolzene Gelatine unterrühren.

Den Boden des Gebäcks teilen Sie in zwei Hälften. Streichen Sie nun auf beide Böden die Sahnemasse und schichten Sie den Kuchen. Damit dieser richtig Eindruck macht, verzieren Sie ihn mit Sahnerosetten und bestreuen Sie ihn mit Pistazien. Nach drei Stunden im Kühlschrank kann Ihr Kuchen zum Vatertag serviert werden.

Wem das noch nicht genug Alkohol ist und nach einem weiteren kleinen Vatertagsgeschenk sucht, kann auch Likör selber machen  – schmeckt lecker und freut Väter!

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Fan werden