Ratgeber

Lesen lernen: Tipps zur Förderung

Bücher eröffnen Kindern eine neue, spannende, unverzichtbare Welt. Doch wie können sie am besten Lesen lernen? Und wie können Sie Ihre Kinder bei Ihrer Entwicklung unterstützen? Hier finden Sie Tipps.

Lesen lernen_dpa
© dpa

Lesen lernen: Regelmäßig lesen

Es dauert bis zu zwei Jahre, bis Kinder flüssig lesen können und das Gelesene ebenso verstehen. Je regelmäßiger Kinder dabei lesen, desto vielversprechender ist die Entwicklung. Nun gehört es nicht zur Lieblingsaktivität jedes Kindes, stundenlang in Büchern zu schmökern. Deshalb liegt es an Ihnen als Elternteil, aber auch als Tante oder Onkel, die Kleinen bereits so früh wie möglich für das Lesen zu begeistern. Veranstalten Sie beispielsweise regelmäßig kurze Leseexkursionen auf dem Sofa. Aneinander gekuschelt liest es sich für Ihr Kind noch entspannter und es verbindet damit ein positives Erlebnis. Lassen Sie Ihren Sohn beziehungsweise Ihre Tochter nur so lange lesen, wie es möchte. Mit der Zeit wagt Ihr Kind sich von selbst an schwierigere und längere Textpassagen heran.

Mit der Familie lesen lernen

Eine tolle Idee sind außerdem gemeinsame Lesenachmittage mit der Familie. Statt sich einen Film anzuschauen, können Sie sich auch abwechselnd aus einem schönen Buch vorlesen. Viele Filme basieren schließlich auf Romanen. Sie können eine Geschichte mit verteilten Rollen lesen oder jeder liest sein eigenes Buch – Hauptsache, die Aktivität wird in gemeinschaftlicher und gemütlicher Runde vollzogen. Lesen lernen mit Spaß ist auf jeden Fall erfolgsversprechender als Lesen lernen unter Zwang.

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Fan werden