Ratgeber

Am 10. Mai 2015 ist Muttertag!

Muttertag: Bedeutung und Herkunft des Feiertags

Als Bestandteil des Festkalenders gilt heute der Muttertag. Bedeutung und Brauch der Tradition haben sich über viele Jahre entwickelt. Klar ist, dass Mütter, Großmütter und Stiefmütter an diesem Tag für ihre Bemühungen in der Familie geehrt werden sollen. Zeit, sich einmal mit der Herkunft des Muttertags auseinanderzusetzen.

Muttertag Bedeutung Pixabay
© Pixabay.com

Der Startschuss zum Muttertag: Bedeutung im 17. Jahrhundert und der Industrialisierung

Die ersten Belege für die Festlichkeit stammen aus England. 1644 wurde zum ersten Mal der sogenannte „Mothering Day“ in England als großes Familien-Festmahl gefeiert. Etwa 200 Jahre später, im Jahre 1858, feierten die Amerikaner den Muttertag als „Mother’s Work Day“. Bedeutung und Zeremonie basierten schon damals auf den heutigen Vorstellungen, nämlich die Arbeit der Mutter bei der Erziehung der Kinder zu ehren. 1914 wird der zweite Sonntag im Mai offiziell durch Präsident Woodrow Wilson und den amerikanischen Kongress zum nationalen Ehrentag für Mütter erklärt.  Ähnlich wie beim Valentinstag , der eine noch längere Tradition aufweist, ist das Verschenken von Blumen zum Muttertag  bereits seit dem 17. Jahrhundert üblich. Zu dieser Zeit gab es natürlich noch keinen Blumenversand. Vielmehr wurden die Blumen von Floristen gepflückt und individuell am Straßenrand bzw. auf Märkten verkauft.

Der Weg nach Deutschland: Weimarer Republik und Nationalsozialismus

Durch die Heilsarmee erreicht der Muttertag im Jahre 1923 auch Deutschland – sehr zur Freude der Blumenindustrie bzw. Blumenlieferanten und Pralinenhersteller, die von da an ihre Ware kostenlos auf den Straßen verteilen. 1933 wird auch in Deutschland der zweite Sonntag im Monat Mai als offizieller Feiertag festgeschrieben.

Der Muttertag im Nachkriegs-Deutschland

Aufgrund der hohen Arbeitslosigkeit in der Bundesrepublik der fünfziger Jahre und der schweren Arbeit der Trümmerfrauen sollte es zu einer Rückbesinnung auf die eigentlichen mütterlichen Pflichten kommen. Mit üppigen Geschenken wurde versucht, die Frau an die mütterlichen Tätigkeiten zu binden.

Muttertag: Bedeutung und Brauch heute

Heute ist der Muttertag frei von Ideologie. Während Geschenke für Mama zwar auch heute einen wesentlichen Bestandteil des Festes ausmachen, soll der Mutter vor allem mit dem Beisammensein in der Familie eine Freude bereitet werden. Kochen, Putzen, Waschen, Räumen – nicht an diesem Tag! Der Muttertag ist eine Auszeit von den mütterlichen Tätigkeiten. Wie anstrengend diese wirklich sind, wird den Familienmitgliedern dann umso bewusster. Gut so, denn in der heutigen Zeit ist Unterstützung für viele Mütter wohl das größte Geschenk.

Sie möchten Ihre Mutti zum Muttertag – Bedeutung und Brauch hin oder her – überraschen? Ob Muttertagskarte , Torte  oder eine andere Geschenkidee  – im SAT.1 Ratgeber erhalten Sie ein paar Anregungen.

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Fan werden