Ratgeber

Am 2. Sonntag im Mai war Muttertag! Vergessen?

Muttertag vergessen: Was tun, wenn's zu spät ist?

Obwohl sich der Muttertag jedes Jahr wiederholt, ist er nicht allen im Gedächtnis. Was tun, wenn Sie den Muttertag vergessen haben? Es gibt einige Strategien, die Ihnen aus der Patsche helfen können. Die besten Ausreden und Last-Minute-Geschenkideen verrät Ihnen der SAT.1 Ratgeber.

Muttertag_2016_04_19_Muttertag vergessen_Schmuckbild_Fotolia_anetlanda
Sie haben den Muttertag vergessen? Kein Problem! Mit der richtigen Ausrede glätten Sie die Wogen schnell wieder. © anetlanda - Fotolia

Muttertag vergessen: Dieser Notfallplan rettet Sie

Eigentlich erinnern Werbung und Kalender jeden daran, den Muttertag nicht zu vergessen. Doch manchmal passiert es trotzdem ganz unbeabsichtigt und schon bricht Panik aus. Was jetzt? Mutti ist bestimmt sauer. Ein Notfallplan muss her. Wichtig: Einmal tief durchatmen und die Panik herunterschlucken. Dann am besten zum Telefonhörer greifen und bei Mama anrufen. Spielen Sie mit offenen Karten und zeigen Sie, dass es Ihnen ehrlich leid tut.

Denken Sie außerdem immer daran: Mütter haben ihren Kindern schon ganz andere Sachen verziehen. Neben einer Entschuldigung sollten Sie aber auch gleich einen Vorschlag zur Wiedergutmachung parat haben. Wie wäre es zum Beispiel, wenn Sie Ihre Mutter in den nächsten Tagen schick zum Essen ausführen oder eine andere gemeinsame Aktivität planen? Die Initiative sollte aber von Ihnen kommen.

Was tun? Die besten Geschenkideen auf den letzten Drücker

Haben Sie den Muttertag vergessen, aber noch ein bisschen Zeit? Dann sollten Sie möglichst schnell mit einem Geschenk vor der Tür stehen. Auch wenn Sie nur ein paar Minuten für einen Anstandsbesuch Zeit haben, ein Kuchen zum Muttertag  oder eine nette Karte mit einem Gutschein sind nicht nur schnell organisiert, sondern auch tolle Geschenkideen . Falls Sie sich aber immer noch fragen „Was schenken?“, dann gibt es noch weitere Last-Minute-Tipps:

Muttertag_2016_04_19_Muttertag vergessen_Bild 1_Fotolia_S.Kobold
Mit Blumen oder Pralinen können Sie jede Mutter glücklich machen. Die lassen sich auch am Sonntag schnell noch an der Tankstelle besorgen. © S.Kobold - Fotolia

Ein echter Klassiker sind zum Beispiel Blumen. Hat der Florist geschlossen, gibt es an größeren Tankstellen meist ebenfalls einen Strauß Rosen. Dort bekommen Sie zudem leckere Pralinen und eine Flasche Sekt. Sie können aber auch versuchen, im Lieblingsrestaurant Ihrer Mutter einen Tisch zu reservieren. Mit Glück gibt es noch ein Plätzchen für Sie und dem spontanen Dinner steht nichts mehr im Weg. Darüber wird Mama sich sicherlich freuen.

Mit diesen Ausreden können Sie sich aus der Affäre ziehen

Muttertag_2016_04_19_Muttertag vergessen_Bild 2_Fotolia_contrastwerkstatt
Um Ihrer Mutter Trauer und Schmerz zu ersparen, weil Sie den Muttertag vergessen haben, können Sie auch mal zu einer Ausrede greifen. © contrastwerkstatt - Fotolia

Manchmal lautet die Antwort auf die Frage „Was tun?“ aber auch: Um die Gefühle Ihrer Mutter nicht zu verletzen – beispielsweise weil Sie schon das zweite Jahr in Folge den Muttertag vergessen haben –, müssen ein paar gute Ausreden her. So brauchen Sie Ihren Fehler nicht zuzugeben. Ein Beispiel gefällig? Wenn Sie groß Auftragen wollen, dann eignet sich folgende Ausrede:

„Den Muttertag habe ich nicht vergessen, im Gegenteil, ich habe an alle Mütter gedacht, denen es nicht so gut geht wie dir und kräftig dem Müttergenesungswerk gespendet.“

Oder aber etwas realistischer: „Ich hatte doch extra Blumen für dich bestellt, sind die denn nicht angekommen?“

Ein echter Klassiker, den wohl jede Mutter schon mal gehört hat, ist dieser Spruch: „Weißt du überhaupt, dass der Muttertag bei uns vom Verband Deutscher Blumengeschäftsinhaber erfunden wurde? Also, wenn ich dir Blumen schenken will, kann ich das doch jeden Tag tun.“ Das sollten Sie dann aber auch mal tun.

Gut ist aber auch: „Weißt du, warum ich den Muttertag vergessen habe? Ich hab die ganze Zeit an die große Überraschung für deinen nächsten Geburtstag gedacht.“

Fazit: Manchmal kann eine Ausrede ganz hilfreich sein, wenn Sie den Muttertag vergessen haben. Aber Vorsicht! Denken Sie immer daran, dass Ihre Mutter Sie bereits Ihr ganzes Leben kennt und daher weiß, wann Sie lügen. Besser ist es, die Karten auf den Tisch zu legen, und sich mit einer tollen Geschenkidee zu entschuldigen.

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Fan werden