Ratgeber

Nicht kaufen, Muttertagskarte basteln

Muttertagskarte basteln und verzieren: Herzhafte Ideen

Geschenke für Mama dürfen zum Muttertag nicht fehlen. Wenn Sie dann noch eine Muttertagskarte basteln und mit ein paar lieben Worten versehen, bleibt das länger in Erinnerung als ein Gutschein oder Parfüm. Ein paar schöne Ideen zum Nachmachen gibt's hier, im SAT.1 Ratgeber.

Ob mit oder ohne Geschenk: Ein paar liebe Worte dürfen am Muttertag nicht feh...
Ob mit oder ohne Geschenk: Ein paar liebe Worte dürfen am Muttertag nicht fehlen. Tipp: Am besten selbst eine Muttertagskarte basteln. Über DIY freut sich schließlich jede Mami. © dpa

Herzige Muttertagskarte basteln

Love is in the air – nicht nur zum Valentinstag, sondern auch zum Muttertag. Herzchen bestimmen die Geschenkideen zum Muttertag . Ob ein Kuchen in Herzform oder Deko mit der Liebesformel – Herzchen  sind das Muttertagssymbol schlechthin. Wer eine Muttertagskarte basteln möchte, kann die Sache also gut und gerne mit Herz angehen.

Für die Herzkarte benötigen Sie nur wenige Materialien:

  • Rotes Tonpapier sollte schon sein, wenn Sie eine Muttertagskarte basteln möch...
    Rotes Tonpapier sollte schon sein, wenn Sie eine Muttertagskarte basteln möchten. Wie Sie diese verzieren und beschriften, bleibt aber ganz Ihnen überlassen. © Instagram_myskyecreations
    etwas Tonpapier
  • Schere
  • Stift

Ob das Papier klassisch rot beziehungsweise rosa ist oder eine andere Farbe hat, bleibt Ihrem Geschmack überlassen. Hier kommt die Anleitung:

  1. Falten Sie den Bogen Tonpapier zunächst in der Mitte. Nun ein schönes Herz auf das Papier zeichnen, und zwar so, dass der Umriss an einer Stelle bis zur gefalteten Mittellinie ragt. So entstehen zwei zusammenhängende Herzen, die Sie später aufklappen können.
  2. Nun den Umriss – bis auf die gefaltete Stelle – ausschneiden, fertig! Wer möchte, kann das Herz jetzt noch bemalen oder mit hübscher Deko wie Glückskäfern oder -klee verzieren. Ein paar liebe Worte dürfen selbstverständlich ebenso wenig fehlen.

Seife als praktisches Verzierungselement

‚Rechteckig, praktisch, gut‘ ist vielleicht die Seife aus der Drogerie. Sie können Seife aber auch ganz einfach selber machen und damit Ihre Muttertagskarte verzieren. Dafür benötigen Sie:

  • Symbolisch und funktional: eine kleine Seife in Herzform. Die perfekte Deko f...
    Symbolisch und funktional: eine kleine Seife in Herzform. Die perfekte Deko fürs Kartencover. © Instagram_b.pluss
    Rohseife (im Bastelladen erhältlich)
  • 1 Behälter, damit Sie die Seife im Wasserbad schmelzen können
  • 1 Herzform zum Seifegießen
  • rote Lebensmittelfarbe

1. Raspeln Sie vom Seifenblock einige Seifenstücke ab – wie viel genau, richtet sich nach der gewünschten Größe der Seifenherzchen – und schmelzen Sie die Seife im Wasserbad.

2. Geben Sie einige Tropfen rote Lebensmittelfarbe in die flüssige Seife und gießen Sie dann die Mischung in die Herzform. Nach etwa 15 bis 20 Minuten erstarrt die Seifenmasse.

3. Stellen Sie die Seife am besten kurz in den Kühlschrank, so lässt sie sich später besser aus der Form drücken – fertig! Die Seifenherzen können Sie nun noch mit doppelseitigem Klebeband auf der Karte befestigen.

Aus Papierschnipseln und Postkarten eine Muttertagskarte basteln

Eine collagenartige Muttertagskarte basteln Sie mithilfe alter Postkarten und Papierschnipsel aus Zeitschriften. Darüber hinaus benötigen Sie:

  • 1 Bogen Tonpapier
  • Reste von Geschenkpapier
  • Schere
  • Kleber

1.

Wow – was für ein kunterbunter, schöner Liebesbeweis für Mutti!
Wow – was für ein kunterbunter, schöner Liebesbeweis für Mutti! © Ingo Bartussek - Fotolia

Basteln Sie zunächst die aufklappbare Karte, indem Sie das Tonpapier auf DIN-A5-Größe schneiden und in der Mitte falten.

2. Nun aus den bunten Papierresten, Geschenkpapier und Postkarten Blütenblätter, Herzen oder andere Motive schneiden und auf die Karte kleben. Das ging fix, oder?

3. Wer keine Mühe scheut, kann außerdem einzelne Buchstaben ausschneiden, daraus Worte zusammensetzen und diese ebenfalls auf der Karte verewigen. Ziemliche Fummelarbeit, doch eine Arbeit, die es Wert ist! Tipp: Verwenden Sie eine Nagelschere. Mit dieser können Sie präziser schneiden.

4. Auch das Innenleben der Karte können Sie individuell gestalten. Schreiben Sie ein Gedicht, widmen Sie Ihrer Mama liebe Worte oder kleben Sie ein Foto von Ihnen beiden ein, denn eins ist klar: Je persönlicher die Karte, desto größer die Freude.

Fazit: Muttertag steht vor der Tür, höchste Zeit, ergänzend zum Geschenk  eine Muttertagskarte zu basteln. Ob mit Kindern oder für die eigene Mama – die Devise steht fest: DIY. Basteln Sie zum Beispiel eine Karte in Herzform, verzieren Sie diese mit selbstgemachter Seife oder selbst ausgeschnittenen Motiven.

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Fan werden