Ratgeber

Wohnen im Alter: Barrierefreies Wohnen

Barrierefreies Wohnen im Alter muss nicht unbedingt zu einer finanziellen Mehrbelastung führen. Kleine Veränderungen haben eine große Wirkung – und sind relativ preiswert.

17.12.2012 17:15 | 1:29 Min |

Barrierefreies Wohnen im Alter

Wer betreutes Wohnen zunächst umgehen will, sollte seine Wohnung barrierefrei gestalten lassen, um weiterhin selbstständig zu bleiben. Wohnberater bieten teilweise sogar kostenfrei Ratschläge zum Wohnen im Alter an – die Tipps sollten allerdings leicht umzusetzen sein und keine hohe finanzielle Mehrbelastung verursachen. Deshalb hat Stiftung Warentest Wohnberater eines Wohlfahrtsverbandes, einer kommunalen Beratungsstelle und eines Architekten genauer unter die Lupe genommen. Das Ergebnis: Zwar wiesen die Wohn- und Einrichtungsexperten auf Barrieren hin, die vorgeschlagenen Umbauarbeiten waren aber vielfach zu teuer und aufwendig. Stattdessen lassen sich Ihre eigenen vier Wände laut der Verbraucherorganisation schon mit ein paar kleinen Veränderungen barrierefrei gestalten.

Tipps für barrierefreies Wohnen im Alter

Hohe Teppiche können für ältere Menschen beispielsweise zu Stolperfallen werden: Selbst wenn das gute Stück farblich zu Ihrer Einrichtung passt, sollten Sie es dennoch besser entfernen. Beim Kauf von Stühlen oder einem neuen Sofa darf zudem die Sitzfläche nicht zu niedrig sein – sonst erschweren Sie sich das Aufstehen und Hinsetzen um ein Vielfaches. Wenn Sie sich das Gießen Ihrer Pflanzen einfacher machen wollen, sollten Sie diese in erreichbarer Höhe auf Sockeln und Tischchen platzieren. Um barrierefreies Wohnen zu gewährleisten, müssen Sie auch im Voraus planen: Schmerzhafte Stürze im Dunkeln vermeiden Sie beispielsweise mit Bewegungsmeldern, die sofort beim Betreten eines Raumes reagieren. Stiftung Warentest empfiehlt überdies, hohe Türschwellen zu anderen Zimmern oder zum Balkon mit Rampen zu ergänzen. Selbst mit einem Rollator lassen sich die Hindernisse nun bequem überwinden.

Eine Musterlösung zum Wohnen im Alter gibt es nicht

Wohnen im Alter sollte sich grundsätzlich an Ihrer Bewegungsfähigkeit orientieren, eine Musterlösung gibt es allerdings nicht. Jeder Fall muss individuell betrachtet werden, es kann sich deshalb durchaus lohnen, Wohnberater von Städten und Vereinen zu beauftragen.

Stiftung Warentest Logo

Alle Ergebnisse:  Barrierefreies Wohnen

Weitere Tests von Stiftung Warentest gibt es auf  www.test.de

          

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Die beliebtesten Clips

Ratgeber

Sprachreisen für Schüler: Angebote und Reisetipps

Zum Video

Fan werden