Ratgeber

Playlist

Ratgeber

Tipps zum Thema Arbeitsrecht

Der Arbeitsplatz ist vielen aus gutem Grund lieb und teuer. Da schadet es nicht, sich in Sachen Arbeitsrecht ein wenig auszukennen: Welche Rechten und Pflichten habe ich als Arbeitnehmer?

16.04.2012 08:00 | 3:44 Min | © SAT.1

Arbeitsrecht: Wer zahlt das Taxi?

Mal wieder Überstunden bis in die Nacht? Für Mitarbeiter, die mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur Arbeit fahren, wird es dann schnell schwierig, wieder nach Hause zu kommen. Wenn Bus oder Bahn nicht mehr fahren, wird eine Frage zum Thema Arbeitsrecht schnell aktuell: Muss in einem solchen Fall der Chef das Taxi bezahlen? Nein. Wenn im Arbeitsvertrag nichts Abweichendes vereinbart wurde, ist es laut Arbeitsrecht Sache des Arbeitnehmers wie er zur Arbeit und wieder nach Hause kommt. Denkbar wäre ein Rechtsstreit nach dem Arbeitsrecht höchstens, wenn der Chef immer die Fahrkarte für den öffentlichen Nahverkehr bezahlt. Besser ist es aber, höflich beim Vorgesetzten anzufragen, wie sich das Problem am späten Abend lösen lässt.

Arbeitsrecht: Drei Abmahnungen, erst dann ist Schluss?

Ein Mythos aus dem Gebiet Arbeitsrecht hält sich besonders hartnäckig: Der Glaube, dass man erst nach drei Abmahnungen gefeuert werden darf. Tatsächlich gibt es Vergehen, die auch eine Kündigung ganz ohne Abmahnung rechtfertigen: Wenn etwa durch Lügen oder Stehlen das Vertrauensverhältnis zum Arbeitgeber zerstört wurde. In den meisten Fällen muss der Chef aber dem Arbeitsrecht folgend eine Abmahnung aussprechen und das Fehlverhalten, das bei Wiederholung zu einer Kündigung führt, konkret ansprechen. Theoretisch ist es daher sogar möglich, dass ein  Mitarbeiter trotz fünfmaliger Abmahnung nicht gekündigt werden kann – dann nämlich, wenn sich die Abmahnung jedes Mal auf ein anderes Fehlverhalten bezieht.  

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden