Ratgeber

Playlist

Ratgeber

Wintereinbruch

Schnee ist schön, kann aber nicht nur Autofahrer, sondern auch Passanten bis zur Weißglut treiben. Darf man bei einem Wintereinbruch und zugeschneitem Auto zu spät zur Arbeit kommen? Und haftet der Hauseigentümer bei einer Dachlawine?

06.02.2012 06:30 | 3:04 Min | © SAT.1

Wintereinbruch: Auto frei räumen

Darf man wegen einem Wintereinbruch zu spät zur Arbeit kommen? Der Arbeitnehmer ist verpflichtet in jedem Fall pünktlich zur Arbeit zu kommen, mit Ausnahme von Unfällen. Steht man wegen eines Wintereinbruchs im Stau oder muss das Auto frei kratzen, muss sich der Mitarbeiter darauf einstellen und pünktlich zu Arbeit kommen. Unentschuldigtes Zu-Spät-Kommen kann zu einer Abmahnung und sogar zu einer Kündigung führen.

Wintereinbruch: Dachlawine

Haftet der Hauseigentümer, wenn man von einer Dachlawine bei Wintereinbruch getroffen wird? Den Hauseigentümer trifft die Verkehrssicherungspflicht. Er muss alles ihm zumutbare tun, damit keine Menschen oder Verkehrsmittel von abrutschenden Schneemassen beschädigt werden. Der Hauseigentümer haftet aber nur bei einer Dachlawine, wenn er gegen seine Pflichten verstößt. Da kann bei Wintereinbruch auch mal eine kurzfristige Absperrung des Gehweges nötig werden.

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden