Ratgeber

Kleiner Einsatz, großer Gewinn: Glücksspiele und Sportwetten in Deutschland

Der Reiz, mit relativ geringem Einsatz einen großen Gewinn zu erlangen, ist seit Jahrtausenden ungebrochen. Beim beliebten Lotto 6 aus 49 kann man aus einem Euro mit sehr viel Glück einen Millionenbetrag machen, wobei die Chance auf den Hauptgewinn etwa bei 1:14 Millionen liegt. Theoretisch um ein Vielfaches wahrscheinlicher, von einem Blitz getroffen zu werden oder beim Kegeln einen Herzinfarkt zu erleiden als die richtigen sechs Zahlen anzukreuzen. Deutlich höhere Gewinnchancen bieten klassische Casinospiele wie Poker, Black Jack oder Roulette. Allerdings ist die Gewinnausschüttung hier oft nur der gemachte Einsatz. Bei Sportwetten, die in Deutschland ebenfalls zu den Glücksspielen zählen, kann man seinem Glück mit etwas Sachverstand, geschickt platzierten Wetten und dem Ausschöpfen von Bonuszahlungen auf die Sprünge helfen, weshalb sich Sportwetten im Vergleich zu anderen Glücksspielen steigender Nachfrage erfreuen.

Roulette-Spielbank
© Pixabay

Glücksspiele und Wetten gibt es schon ungefähr so lange wie die menschliche Zivilisation. Sportwetten auf Wagenrennen oder Gladiatorenkämpfe waren zum Beispiel ein fester Bestandteil der römischen Kulturgeschichte. Pferdewetten wurden von den Griechen bereits im Jahre 676 vor Christi anlässlich der olympischen Spielen ins Leben gerufen.

Als Heimat der modernen Sportwetten gilt das Mutterland des Fußballs: England. Auf die Ergebnisse von Fußballspielen wurde erstmals 1921 von walisischen Bergarbeitern gewettet. In Deutschland musste man bis 1948 warten, um erstmals auf den Ausgang eines Fußballmatches wetten zu können.

Das klassische Zahlenlotto verliert Mitspieler, Sportwetten erleben einen Boom

Lottoschein
© Pixabay

Lange Jahre musste man hierzulande mit dem vorgegebenen Fußball-Wettangebot von der staatlichen Lottogesellschaft Vorlieb nehmen. Scheine mussten wie beim Lotto in der Annahmestelle ausgefüllt und abgegeben werden. Erst 2010 wurden private Wettanbieter wie Bwin, Digibet oder Tipico zugelassen, die online pro Tag 20000 bis 30000 verschiedene Sportwetten anbieten und einen Jahresumsatz von über fünf Milliarden Euro erwirtschaften.

Eine aktuelle Studie zum Thema Glücksspiele stellt in Deutschland einen anhaltenden Rückgang bei der Teilnahme am Lotto 6 aus 49 fest. Steigende Mitspielerzahlen verzeichnen hingegen Glücksspielautomaten und Sofortlotterien, wie zum Beispiel Rubbellose, bei denen man sofort nach dem Kauf eines Loses sieht, ob man gewonnen hat.

Auch Sportwetten sind beliebter denn je. Immer neue Buchmacher und Wettanbieter drängen auf den Markt. Durch die verbreitete Praxis, bei Neueröffnung eines Kontos einen Bonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung von 100 Euro zu gewähren, ist im Moment eine regelrechte Goldgräberstimmung ausgebrochen. Viele Nutzer eröffnen gleich mehrere Konten bei unterschiedlichen Anbietern.

Gewinnchancen mit Fachkompetenz und Strategie verbessern

Aus Spielersicht haben Sportwetten den klaren Vorteil, dass man im Gegensatz zu anderen Glücksspielen die eigenen Gewinnchancen real beeinflussen kann. Kein Walzenspiel in der Spielothek, keine Lotterie und auch kein (Online-)Casino kann da mithalten. Selbst beim klassischen Roulette gibt es letztendlich keine legale, erfolgversprechende Strategie, sein Glück zu beeinflussen.  

Glück gehört zwar auch bei Sportwetten dazu, da nicht jedes Fußballspiel oder Tennismatch so passend verläuft wie von den Experten erwartet und schon gar nicht immer so endet wie es womöglich der Chancenverteilung oder dem Spielverlauf entspricht. Aber wer sich etwas mit der Sportart beschäftigt, auf die er wettet, kann seine Aussichten auf einen Gewinn signifikant verbessern. Wobei die größte Gefahr für den Wetter darin besteht, zu viel zu wollen und zu viele Spiele in einer Wette zu kombinieren.  

Ein Grund für die zunehmende Beliebtheit von Sportwetten ist sicher auch, dass es Tag für Tag rund um die Uhr ein riesiges Wettangebot auf Spiele und Wettkämpfe in der ganzen Welt gibt und man bequem am PC oder Smartphone wetten kann. Das birgt zugleich das Risiko, vorschnell Geld auf unbekannte Mannschaften oder Sportarten in einer exotischen Liga bzw. in einem weit entfernten Land zu setzen, wo man nicht sicher sein kann, dass hier alles mit rechten Dingen zugeht.

fußball-wettbewerb
© Pixabay

Klarer Favorit bei den Sportwetten sind zumindest in Deutschland Wetten auf Spiele der Fußball-Bundesliga. Wobei man hier schon längst nicht mehr nur auf das Endergebnis wetten kann, sondern auch auf eine Vielzahl von Ereignissen während des Spiels. Zum Beispiel darauf, wer die erste gelbe Karte erhält, welche Mannschaft mehr Ecken zugesprochen bekommt oder wie viele Tore ein bestimmter Spieler erzielt.

Wenn man auf ein Spiel gesetzt hat, dass man live im Fernsehen verfolgen kann, erhöht das die Spannung beim Wetter um ein Vielfaches. Auch wenn einen womöglich nichts mit der Mannschaft verbindet, auf deren Sieg man gesetzt hat, fiebert man vor dem Bildschirm mit als ginge es um die Weltmeisterschaft. Zumal die Entscheidung über Gewinn oder Verlust oft erst Sekunden vor Schluss fällt.

Worauf man bei Sportwetten unbedingt achten sollte

Es gibt ein paar gute Tipps von Experten, den Glücksfaktor bei Sportwetten zu reduzieren und seine Gewinnchancen deutlich zu verbessern. Man sollte sich zum Beispiel nie zu sicher sein, dass der hohe Favorit, für dessen Sieg es nur eine geringe Gewinnquote gibt, auch tatsächlich gewinnt. Uns selbst wen er gewinnt, fällt der Gewinn so bescheiden aus, dass man sich die Wette auch hätte sparen können.   

Eigentlich versteht es sich von selbst, dass man nur auf Sportarten wetten sollte, in denen man sich auch wirklich auskennt. Mag die Quote für ein Cricketspiel auf den Philippinen oder ein Windhundrennen in Südafrika auch noch so verlockend sein – im Zweifel lässt man lieber die Finger davon.

Fachkompetenz hilft, die Gewinnchancen besser einschätzen zu können. Vor dem Wetten raten Experten dazu, die beiden Mannschaften, die im Spiel aufeinandertreffen, ausführlich zu analysieren. Die meisten Wettanbieter bieten zumindest zu Spielen der Fußballbundesliga ausführliche Statistiken.

Ein großer Fehler bei Sportwetten kann darin bestehen, sich beim Tippen von seinen Emotionen leiten zu lassen. Denn die können zu einer unrealistischen Wunscheinschätzung des Spielausgangs und damit zum Verlust des Einsatzes führen. Finger weg also von Spielen des eigenen Lieblingsvereins.

Last but not least sollte man nicht zu viele Spiele in einer Wette kombinieren, auch wenn die Gesamtquote durch das Multiplizieren der Einzelquoten natürlich verlockend sein mag. Je mehr Tipps man in einer Wette kombiniert, desto mehr gewinnt der Glücksfaktor an Bedeutung und damit auch die Chance, alles zu verspielen.

Mehr zum Thema Finanzen & Recht

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Fan werden