Ratgeber

Playlist

Ratgeber

Lieferservice im Test

Man sitzt zu Hause und weiß nicht, was man essen soll und auf Kochen hat man keine Lust. Ein Anruf beim Lieferservice genügt und im Idealfall hat man in kurzer Zeit ein leckeres Essen auf dem Tisch. Doch nicht jeder Lieferservice hält, was er verspricht. Es gibt ein paar grundlegende Qualitätsregeln, die jeder Lieferservice beachten sollte. Wir machen den Lieferservice-Test.

15.11.2011 22:30 | 7:23 Min | © SAT.1

Jeder Lieferservice sollte spezielle Behälter für die Gerichte verwenden

Die meisten Gerichte vom Lieferservice kommen in Plastikbehältern ins Haus. Das Problem dabei: Der Wasserdampf tropft vom Deckel auf das Essen, wodurch die Panade des Schnitzels nicht mehr knusprig oder das Dessert zu weich ist. Jeder Lieferservice sollte so genannte Antifog-Schüsseln benutzen. Diese Behälter verfügen über eine spezielle Beschichtung, die das Kondensieren von Feuchtigkeit in Form einzelner Tröpfchen unterbindet und die Ausbildung eines zusammenhängenden Films unterstützt. 

Wichtiges Qualitätsmerkmal: Die Gerichte müssen heiß ankommen

Einen guten Lieferservice erkennt man im Test daran, dass er die Gerichte schnell liefert. Bis zu einer halben Stunde Wartezeit ist in Ordnung. Alles, was darüber liegt, nicht. Ein weiteres wichtiges Qualitätsmerkmal: Ein Lieferservice sollte die Gerichte heiß, am besten mit einer Temperatur von 55 bis 65 Grad liefern.     

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden