Ratgeber

Playlist

Ratgeber

Marmelade

Jeder Deutsche vertilgt im Durchschnitt pro Jahr rund zwei Kilo Marmelade – vorzugsweise auf dem Frühstücksbrot mit der Sorte Erdbeere. Marmelade gibt es jedoch mittlerweile in vielen Formen und Geschmäckern. Lebensmittel-Doc Leander nimmt Konfitüre, Gelee und Co. genauer unter die Lupe.

17.11.2010 05:30 | 10:40 Min | © SAT.1

Gelee

Als Gelee bezeichnet man Marmelade, deren Bestandteile nur Fruchtsaft, Zucker und Geliermittel sind. Fruchtstücke sind darin nicht zu finden. In einem Glas Gelee stecken etwa 50 Würfelzucker pro Gläschen, was Hälfte des gesamten Inhalts ausmacht.

Fruchtaufstrich

Hier dürfen die Hersteller verschiedene Früchte mischen und müssen nur den Gesamtfruchtanteil der Marmelade angeben. Fruchtstücke und Kerne sind im Fruchtaufstrich enthalten, was jedoch nicht bedeutet, dass der Zuckeranteil viel niedriger ist. Ein Glas Fruchtaufstrich hat etwa 38 Würfelzucker.

Konfitüre Extra

Für Konfitüre sind die Zutaten streng festgelegt: der Fruchtanteil muss beispielsweise mindestens 45 Prozent betragen. Dennoch ist diese Marmelade der Spitzenreiter in Sachen Zucker – 102 Stücke stecken in einem Glas.

Selbstgemachte Marmelade 

Aus einem Kilo Früchten, einem Kilo Gelierzucker und Zitrone entstehen innerhalb von 15 Minuten zwei Kilo Marmelade. Diese ist bis zu 80 % billiger als die gekaufte Marmelade aus dem Supermarkt. Obendrein weiß man bei selbstgemachter Marmelade auch, ob und wie viel Früchte drin stecken.

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden