Ratgeber

Playlist

Ratgeber

Die Zitrone als Hausmittel

Sauer macht nicht nur lustig, sondern auch sauber! Angeblich soll die Zitrone im Haushalt ein echtes Wundermittelchen sein. Wir haben das saure Hausmittel als Fettreiniger, Fleckenentferner und Glasreiniger getestet.

11.09.2012 10:00 | 5:37 Min | © SAT.1

Hausmittel im Test: Zitrone als Fettentferner

Zunächst darf sich der zitronige Alleskönner als Fettentferner auf dem Ceran-Feld beweisen. Die Zitrone für 20 Cent tritt an gegen einen Reiniger für fünf Euro. Der Fettentferner aus dem Handel wird auf die Ceran-Platte aufgesprüht und anschließend mit einem Tuch abgewischt. Für das Hausmittel wird eine halbe Zitrone ausgepresst und mit 200 Milliliter Wasser in eine Sprühflasche gegeben. Jetzt kann auch die Zitrus-Mischung aufgesprüht werden. Die ätherischen Öle sollen das Fett lösen. Beide Produkte leisteten im Test gute Arbeit. Das Ceran-Feld ist sauber. Pluspunkt für die Zitronenmischung: Sie ist völlig ungiftig, günstig und duftet frisch!

Kann die Zitrone als Glasreiniger-Hausmittel überzeugen?

Schlägt sich die Zitrusfrucht als Glasreiniger auf verschmierten Scheiben ebenso gut? Für die Anwendung muss die Zitrone lediglich in der Mitte geteilt werden, dann wird die Scheibe mit der Fruchthälfte eingerieben. Anschließend soll mit zerknülltem Zeitungspapier nachgewischt werden. Leider kann die Zitrone dieses Mal nicht überzeugen. Sie hinterlässt Streifen und vor allem Fruchtfleisch auf der Scheibe. Der Reiniger aus dem Supermarkt für vier Euro hat in diesem Test definitiv bessere Arbeit geleistet.

Hausmittel gegen Flecken: Zitrone vs. Fleckensalz

Letzter Test: Die Zitrone darf sich als Fleckenentferner versuchen und tritt gegen ein Fleckensalz für fünf Euro an. Es gilt, ein T-Shirt mit angetrockneten Kirschsaft-Flecken zu reinigen – eine hartnäckige Herausforderung. Der Zitronensaft wird direkt auf die Flecken geträufelt, anschließend sollten sie sorgfältig  mit der Zitronenschale abgerieben werden. Nun muss der Saft 15 Minuten einwirken, dann kann das Shirt mit heißem Wasser ausgewaschen werden. Für die Anwendung des Salzes müssen die Flecken zunächst angefeuchtet werden. Nun wird das Salz großzügig auf den Flecken verteilt und eingerieben. Einwirkzeit hier: 60 Minuten. Das Ergebnis: Beide Shirts sind sauber! Auch hier liegt die Zitrone allerdings als günstigeres und wunderbar duftendes Hausmittel ein wenig vorn!

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden