Magnesium: Mineral mit Beauty Benefits

Es klingt fast zu schön, um wahr zu sein: Ein einziger Mineralstoff kann uns in vielerlei Hinsicht schöner machen. Ganz ohne teure Cremes und Schönheitsoperation. Die Rede ist von Magnesium, Bestandteil vieler Lebensmittel. Daneben helfen Nahrungsergänzungsmittel, den Magnesiumbedarf zu decken. Wieso Sie ab sofort Ihre Magnesiumzufuhr kontrollieren sollten, lesen Sie hier.

Nuesse und Salat
© Fotolia.com / bit24 ( #105434006)

Magnesium im menschlichen Körper

Magnesium ist an rund 300 Stoffwechselvorgängen im menschlichen Körper beteiligt. Obwohl Magnesium ein lebensnotwendiger Mineralstoff ist, kann ihn unser Organismus nicht selbst herstellen. Das Mineral gilt deshalb als essenzieller Nährstoff. Es festigt unsere Knochen, sorgt für eine kräftige, entspannte Muskulatur. Auch auf unser Herz-Kreislauf-System und unsere Verdauung hat Magnesium positive Auswirkungen. Der Mineralstoff fördert die Weiterleitung von Nervenimpulsen und stärkt unser Immunsystem. Nicht zuletzt unterstützt Magnesium auch unsere Schönheit.

Damit all diese Prozesse reibungslos funktionieren und wir wirklich von den Beauty Benefits des Magnesiums profitieren, rät die Deutsche Gesellschaft für Ernährung: Frauen ab 25 Jahren sollten täglich mindestens 300 Milligramm Magnesium zu sich nehmen, Männer ab demselben Alter 350 Gramm. Sportliche Menschen, die viel schwitzen, Menschen, die entwässernde Medikamente nehmen, sowie Schwangere und Stillende haben selbstverständlich einen noch höheren Bedarf.

In diesen Lebensmitteln steckt Magnesium

Magnesium findet sich vor allem in grünem Blattgemüse wie Spinat und Kohl. Algen – ohnehin ein super Nährstofflieferant – sind für die Magnesiumversorgung auch eine gute Wahl. Getrocknete Früchte, Kerne, Samen und Nüsse strotzen ebenfalls vor Magnesium.

Experten empfehlen jedoch, mit Nahrungsergänzungsmitteln nachzuhelfen. Durch die Verarbeitung von Lebensmitteln und Veränderungen in der Landwirtschaft könnten keine verlässlichen Aussagen mehr über den Magnesiumgehalt von Nahrungsmitteln getroffen werden.

Wer auf Nummer sicher gehen will, versorgt seinen Körper daher täglich mit einer Extraportion Magnesium – doch auch hier sollte man es nicht übertreiben und mit dem Arzt Rücksprache halten!

Wenn Sie die richtige Menge Magnesium zu sich genommen haben, werden Sie das auch im Spiegel sehen. Magnesium steigert das Wohlbefinden und wirkt sich positiv auf unser Äußeres aus.

Neun Beauty Benefits von Magnesium  

1. Für strahlenden Teint

Magnesium wirkt nicht nur in Form von Lebensmitteln und Tabletten: Als Zusatz in Kosmetikartikeln versorgt es die Haut von außen mit seinen wertvollen Eigenschaften. So klärt und glättet Magnesium das Hautbild. Vor allem trockene und empfindliche Haut profitiert davon. Die Haut wird beruhigt und kann Feuchtigkeit besser binden, Spannungsgefühle werden beseitigt.

2. Für straffe Haut

Falten entstehen auf natürliche Weise: Wenn die Haut altert, verliert sie an Spannkraft. Magnesium hält diesen Prozess zwar nicht auf, kann ihn aber verlangsamen. Als antioxidativer Wirkstoff schützt Magnesium die Haut vor freien Radikalen, die Hautalterung und Faltenbildung vorantreiben.

3. Für volles Haar

Sogar das Haar profitiert von Magnesium. Wenn nicht über die Nahrung und Ergänzungsmittel, dann über ein Pflegeshampoo mit entsprechenden Zusätzen: Produkte mit Magnesium, anderen Mineralstoffen und dem Provitamin B5 sollen dem Haar mehr Volumen geben und vor Haarbruch schützen.

4. Gegen Pickel

Magnesium besitzt entzündungshemmende Eigenschaften. Weil Pickel und Akne durch entzündete Talgdrüsen entstehen, wirkt Magnesium gegen die unschönen roten, manchmal eitergefüllten Hautunreinheiten.

5. Gegen Rosazea

Rosazea ist eine Hautkrankheit, von der viele Erwachsene betroffen sind. Sie äußert sich durch stark gerötete Gesichtshaut, es kommt zu Eiterpickeln und Knötchen. Manchmal bilden sich knotige Verdickungen auf der Nase. Weil die Rosazea durch Entzündungen ausgelöst wird, kann auch hier Magnesium Abhilfe schaffen. Die Rötungen gehen zurück, die Haut wirkt beruhigt.

6. Gegen Ekzeme

Auch hinter Ekzemen stecken Hautentzündungen. Diese äußern sich in der Regel durch gerötete, juckende und schuppige Haut. Weil Magnesium die Feuchtigkeit und Elastizität der Haut aufrechterhält, haben Entzündungen wie Hautekzeme keine Chance.

7. Gegen Stress

Oftmals bedingt psychischer Stress das Hautbild: Bei Ärger im Job oder privaten Sorgen entstehen umso mehr Pickel und chronische Hautkrankheiten brechen aus. Magnesium wirkt gleich zweifach dagegen: Zum einen hemmt Magnesium die Produktion von Stresshormonen, wenn diese nicht mehr benötigt werden. Zum anderen fördert es die Produktion von Serotonin, dem Stimmungsmacher unter den Hormonen. Der Mineralstoff hilft also, Stress in körperlicher Hinsicht einzudämmen und das Wohlbefinden zu steigern. So können wir mit einem Lächeln im Gesicht und ohne Hautausschläge in den Tag starten. Eine starke Psyche, die mit Stress und Sorgen zurechtkommt, ersetzt eine Dosis Magnesium aber nicht.

8. Für besseren Schlaf

Der Traum vom Schönheitsschlaf kann wahr werden: Über Nacht regeneriert sich die Haut. Wer die Nacht durchmacht oder sehr schlecht schläft, sieht am nächsten Morgen entsprechend aus. Ausreichend erholsamer Schlaf ist also Gold wert für unsere Schönheit. Wichtig für die Nachtruhe: das Schlafhormon Melatonin. Dieses wird aus dem Wachhormon Serotonin gebildet. Da Magnesium die Serotonin-Produktion fördert, fördert es auch einen gesunden Schlaf.

9. Für mehr Wellness

Wer dem Schlummermodus auf die Sprünge helfen möchte – oder sich einfach nur etwas Gutes tun will – nimmt ein Magnesiumbad. Dazu einfach Magnesium-Flakes ins Badewasser geben. Damit der Mineralstoff seine volle Wirkung entfalten kann, muss die Konzentration ausreichend hoch sein. Dann sorgt Magnesium für Entspannung pur, für eine gesunde und gepflegte Haut und bei Sportlern für entspannte Muskeln. Denn wie bereits erwähnt: Der Körper kann Magnesium auch über die Haut aufnehmen. Alternativ behandelt man die Haut mit Magnesium-Öl. Die Mischung aus Wasser und Magnesiumchlorid hat eine ölige Konsistenz und macht die Haut etwa bei einer Massage samtig zart.

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Fan werden