Ratgeber

Muskelaufbau: Was Frauen gefällt

Fakt ist: Männer wollen Frauen gefallen. Nicht selten joggen sie deshalb durch den Park, schwitzen im Fitnessstudio oder zu Hause auf dem Hometrainer. Immer ein Ziel vor Augen: Muskelaufbau. Denn die Werbung suggeriert täglich, Frauen stehen auf große Muskeln. Aber stimmt das wirklich?

07.05.2012 17:00 | 1:36 Min | © SAT.1

Muskelaufbau: Frauen stehen auf Natürlichkeit

Zwar wird oft behauptet, Frauen würden auf große Muskeln stehen und fänden Männer, die sich auf ihren Muskelaufbau konzentrieren, besonders anziehend, doch laut Prof. Dr. Ingo Froböse stimmt das nicht immer. Denn gemäß Medien und Forschung stehen Frauen eher auf Normalos.

Muskelaufbau: viele Muskeln gleich weniger intelligent?

Zu viele Muskeln und unverhältnismäßiger Muskelaufbau werden von Frauen oft mit negativen Eigenschaften und nicht mit Attraktivität assoziiert. Oft denkt Mann, Muskeln künstlich herstellen oder mit Medikamenten nachhelfen zu müssen. Was viele Mucki-Männer nicht wissen: übermäßiger Muskelaufbau wird oft mit geringer Intelligenz gleichgesetzt. Das sind nur einige Gründe, warum Frauen einen natürlichen Muskelaufbau bei Männern attraktiver finden. Darüber hinaus ist es auch besser für die Gesundheit und die Gelenke, wenn Mann es beim Training nicht übertreibt.

Muskelaufbau:  Muskeln wachsen durch Belastung

Wer Muskeln aufbauen will, um dadurch für Frauen attraktiver zu wirken, sollte sich auf jeden Fall mit den Grundlagen des Muskelaufbaus beschäftigen. Muskeln können durch gezieltes Training vergrößert werden. Dazu müssen die Muskeln mehr als nur normal belastet werden. Damit sie auch beim nächsten Mal diese Leistung bringen können, wird dann ein Wachstumsreiz ausgelöst.

Muskelaufbau: Ernährung beeinflusst

Neben regelmäßigem Training hat auch die Ernährung einen Einfluss auf den Muskelaufbau. Wer Muskeln aufbauen möchte, so Experten, der sollte gezielt eiweißreiche Kost und regelmäßige Mahlzeiten zu sich nehmen. Wie viele Kohlenhydrate und Fette den Muskelaufbau fördern, hängt vom Stoffwechseltyp jedes Einzelnen ab. Wie so oft gilt auch hier, das Sportprogramm und den damit verbundenen Muskelaufbau nicht zu übertreiben. Das kann nicht nur negative körperliche Folgen haben, sondern sich auch negativ auf das andere Geschlecht auswirken. Denn wie gesagt, Frauen stehen eher auf den normalen und nicht übermäßig mit Muskeln bepackten Typ Mann.

 

Mehr Videos von MySporty gibt es hier.

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare