Ratgeber

Nackenmuskulatur dehnen

Die Nackenmuskulatur wird den ganzen Tag im Büro schwer beansprucht, deshalb sollte sie gekräftigt und zusätzlich regelmäßig gedehnt werden. Unsere Expertin erklärt wie.

07.05.2012 17:07 | 1:07 Min | © SAT.1

Wichtig: Nackenmuskulatur dehnen

Im Arbeitsalltag wird die Nackenmuskulatur schwer beansprucht. Wir arbeiten konzentriert am Computer und sitzen am Schreibtisch – all das verspannt die Nackenmuskulatur. Wenn man nicht gegen die Verspannungen vorgeht, können diese dazu führen, dass man sich kaum mehr bewegen kann. Es kann sogar zur Verhärtung der Muskulatur kommen. In Verbindung mit mangelnder Durchblutung, kann dies zu Hörsturz und Tinnitus führen. Das muss nicht sein. Einfache und schnelle Übungen zur Lockerung der Nackenmuskulatur schaffen Abhilfe. Wie man die Muskeln um den Nacken im Büro dehnen kann, verrät unsere Expertin. Anschließend fühlt man sich entspannt und munterer.

So dehnt man die Nackenmuskulatur

Mit einer einfachen Übung lässt sich die Nackenmuskulatur auch im Büro in wenigen Minuten dehnen. Während man aufrecht im Bürostuhl sitzt, legt man die rechte Hand an die Schläfe und baut mit leichtem Druck gegen den Kopf Spannung auf. Diese Position wird fünf Sekunden gehalten. Dann löst man die Hand und legt den Kopf auf die entgegengesetzte Seite ab. Dabei kann man mit der rechten Hand leicht in Richtung Boden ziehen, die Dehnung wird verstärkt. Danach ist die andere Seite an der Reihe.

Entspannung der Nackenmuskulatur

Während man die Spannung im Hals hält, sollte man nicht vergessen weiter zu atmen. Außerdem sollte das Kinn zurückgezogen, der Nacken lang gestreckt und die Schultern tief gehalten werden. Die Übung sollte auf jeder Seite fünf Mal wiederholt werden. Danach sind Schultern und Nackenmuskulatur viel entspannter.

 

Mehr Videos von MySporty gibt es hier .

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Die besten Gesundheits-Videos

Fan werden