Ratgeber

Kreative Ideen für Ihre Halloween-Einladung

Halloween-Einladungen

Ob Dracula-Dinner oder Totentanz – damit das Motto klar ist, sollten alle offiziell informiert sein. Eine Halloween-Einladung darf dabei gern schon ein Vorgeschmack auf das sein, was die Gäste erwartet und schön gruselig gestaltet werden - mit ein paar kreativen Ideen die perfekte Einstimmung auf eine schaurige Party.

Halloween Einladung 1_Pixabay
© Pixabay.com

Jede Halloweenparty beginnt mit einer gruseligen Einladung

Am 31. Oktober sind Spuk und Grusel fest im Kalender vorgesehen. In den Fenstern und auf den Treppenaufgängen leuchten grinsende Kürbisfratzen – Halloween steht vor der Tür, und damit vielleicht auch die nächste Halloweenfeier. Wer eine Motto- Gruselparty plant, sollte besonderen Wert auf kreativ gestaltete Karten legen, die die Gäste alles Wichtige wissen lassen und für die entsprechende Vorfreude sorgen. Denn die passende Halloween-Einladung verbreitet Gruselflair, schon bevor die Fete beginnt, und ist die Vorankündigung auf einen tollen Abend. Gäste erhalten einen Kostümtipp gratis. Fledermäuse, Totenköpfe, Spinnen oder Kürbisse machen sich auf jeder Halloween-Einladung gut. Wer es besonders

Die perfekte Deko für die Halloween-Einladung: Spinnen. Vor ihnen gruseln sic...
Die perfekte Deko für die Halloween-Einladung: Spinnen. Vor ihnen gruseln sich schließlich viele Menschen. © Instagram_prettypaperparty

Einladungskarten passend zum Halloween-Motto

Ob die Gäste zu einer Totenfeier in der Leichenhalle oder zu einem edlen Dinner bei Graf Dracula geladen sind, erfahren sie durch eine einfallsreiche Einladung. Schlicht gilt nicht, für die Nacht der Geister darf es ruhig extravagant sein.

Vampire laden ihre Gäste mit einer schwarzen Plastikrose und angehängter roter Einladungskarte zum blutigen Dinner. Alternativ lassen sich aus Pappe oder Pappmaché auch Mini-Grabsteine selbst basteln und beschriften. Zum Fest der Untoten lädt man mit einem Totenschein, der gleich die erste Gruselgeschichte für den Halloweenabend mitliefert: Schließlich ist auf dem Totenschein die jeweilige Todesursache des untoten Gastes vermerkt. Hier ist die ganze Kreativität des Gastgebers gefragt, so werden die Gesprächsthemen auf der Party garantiert nicht ausgehen. 

Ob Mini-Sarg oder -Grabstein – Hauptsache kreativ. Je witziger die Gestaltung...
Ob Mini-Sarg oder -Grabstein – Hauptsache kreativ. Je witziger die Gestaltung der Einladung, desto wahrscheinlicher die Zusage vieler Gäste. © Instagram_timelessinvite

Kreativer Text für eine Halloween-Einladung

Eine toll gestaltete Karte benötigt auch einen ausgefallenen Einladungstext.

Tipp: Gereimte Zeilen wirken besonders einladend, doch natürlich ist das keine Pflicht. Das gilt auch für die Länge des Textes.

Von der Kurzversion "Tritt ein, bring Blut herein" bis zu längeren Texten ist alles möglich:

Wölfe heulen und Blitze knallen,

draußen die letzten Blätter fallen,

die Hexen tanzen um den Kessel,

drum steh' auf aus deinem Sessel!

Mit Krötenhaut und Spinnenbein,

brodelt schon mein Süppchen fein.

Die Halloweenparty beginnt schon bald,

drum komm, sonst wird die Suppe kalt!

Eine weitere Möglichkeit aus dem Reich der Reime, die klar macht, dass eine Absage keine Option ist:

Du willst dich gruseln, keine Frage,

du liebst die kühlen, dunklen Tage,

du stehst auf Geister und Konsorten,

und öffnest Monstern deine Pforten?

Dann bist du sicher mit dabei,

denn am Tag später ist ja frei,

wir feiern nämlich Halloween,

und würden dich da gerne sehen.

Natürlich können Sie es auch etwas einfacher halten. Ein gruseliges Vokabular und die richtigen Metaphern sind aber Pflicht:

Liebe Glaubensgemeinschaft! Das Tor zur Hölle öffnet sich in der Nacht vor Allerheiligen für ein paar Stunden. Und ihr seid alle eingeladen, unseren gehörnten Meister mit einer zügellosen und verruchten Party zu ehren.

'Hauptsache gruselig' gilt auch für die Halloween-Einladung

Trotz allem Grusel sollten die wichtigsten Infos auf einer Einladung klar kommuniziert werden: Die Gäste müssen erfahren, wo und wann die Halloweenparty stattfindet, ob sie unter einem bestimmten Motto steht und welche Kostüme zum Gruseln gefragt sind. Klar, dass auf einer Gruselparty in der Leichenhalle lauter Zombies herumschlurfen.

Aber auch ohne Motto sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Vielleicht flattert den Gästen eine schaurige Fledermaus in den Briefkasten, ein Kürbisluftballon hängt an der Türklinke oder eine schaurig gejaulte Halloween-Einladung mit Kettenrasseln landet als Sounddatei im E-Mail-Postfach. Halloweenfans können sich austoben – denn welches Gespenst bleibt bei so viel Liebe zum Detail schon gern in seinem eigenen Spukschloss?

Fazit: Bald ist Halloween! Einladung schreiben und abschicken – heißt es daher. Drei wichtige Komponenten: Optik, Einladungstext und Infos zu Ort, Zeit und Verkleidung. Während die Gestaltung der Karte die Vorfreude schürt, ist der Rest wichtig, um die Gäste darauf einzustimmen, was sie erwartet. Dabei sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt – Hauptsache, es ist richtig schön gruselig. Wem Ideen für kreative Einladungstexte fehlen, findet im SAT.1 Ratgeber ein paar Inspirationen.

Diese Halloween-Themen könnten Sie ebenfalls interessieren:

Halloween-Rezepte: Tipps für eine originelle Gruselfeier

Halloween-Rezepte: Gruselessen für die Halloween-Party selber machen

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Fan werden