Ratgeber

Playlist

Ratgeber

Allerseelen: Feiertag zum Gedenken an die Toten

Folge 300 Staffel 5

Der christliche Feiertag Allerseelen am 2. November, also dem Tag nach Allerheiligen, ist hierzulande in nicht katholisch geprägten Regionen vielen unbekannt. An Allerseelen wird der Toten gedacht.

02.11.2013 19:05 | 2:25 Min | © ProSieben

Allerseelen in Mexiko: Lange Party für die Toten

Während hierzulande an Allerseelen üblicherweise in aller Stille auf dem Friedhof verstorbenen Freunden und Verwandten gedacht wird, geht es in Mexiko deutlich lauter zu. Das mexikanische Totenfest dauert ganze drei Tage, vom 31. Oktober, also Halloween , bis zum 2. November. Der Día de los Muertos, der Tag der Toten, ist dort einer der wichtigsten Feiertage überhaupt. In der mexikanischen Kultur glaubt man, dass an Allerseelen die Seelen der Toten ihren Familien einen Besuch abstatten. Daher gilt der Día de los Muertos auch nicht als Trauertag, sondern als Freudenfest, das man gemeinsam mit den Verstorbenen feiert.

Abschiedsfest auf dem Friedhof

Bereits vor Allerseelen werden Häuser und Gräber geschmückt – teils mit Blumen, aber vor allem auch mit Totensymbolen wie Skeletten und Totenschädeln, die häufig aus Zuckermasse sind. Es werden Gabentische und Totenaltäre aufgebaut, die mit Speisen, Getränken und Erinnerungsstücken an die Toten gedeckt sind. Am Allerseelen-Abend müssen die Verstorbenen um Mitternacht ins Jenseits zurückkehren. Daher feiert die Familie meist mit einem Festmahl, Musik und Tanz direkt auf dem Friedhof den Abschied von ihren verstorbenen Seelen.

In Deutschland gedenken gläubige Katholiken ihrer verstorben Verwandten und Freunde meist, indem sie ihnen einen Besuch auf dem Friedhof abstatten, Gräber pflegen und mit frischen Blumen schmücken sowie Grablichter entzünden.

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Fan werden