Ratgeber

Gruselige Gespenst-Deko selbst gemacht

Gespenst basteln: Ideen für Deko und Kostüm

Es darf auf keiner Halloween-Party fehlen: das Gespenst. Basteln können Sie es mit nur wenigen Utensilien. Perfekt, um im Kindergarten oder zuhause für Halloween-Stimmung zu sorgen. Wie Sie es selber basteln und wie Sie selbst zum Gespenst werden, hier, im SAT.1 Ratgeber.

Gespenst basteln_Pixabay
© Pixabay.com

Kleines Gespenst basteln

Ob zur Halloween-Party  oder einfach als Deko fürs Kinder- oder Wohnzimmer – neben Kürbisfratzen, Ekelspinnen und Fledermäusen dürfen Gespenster zu Halloween natürlich nicht fehlen. Wenn Sie ein Gespenst basteln möchten, können Sie zum Beispiel Stoffservietten verwenden. Weitere notwendige Materialien sind schwarzer Filz für gruselige Gesichter, ein Trinkglas, das als Korpus dient, Mullverband und Doppelklebeband.

So geht’s: Breiten Sie eine weiße Stoffserviette aus und stellen Sie in die Mitte ein Glas mit der Öffnung nach unten. Raffen Sie nun den Stoff noch oben und binden Sie diesen über dem Glas mit dem Verband fest. Nun bekommt Ihr Gespenst ein Gesicht: Aus schwarzem Filz dürfen nach Belieben große Augen und Münder zugeschnitten werden, die Sie anschließend einfach aufkleben – fertig. Sie können den Geist nach gleichem Prinzip auch mit der Glasöffnung nach oben anfertigen und von der Serviette Abstehendes einfach ins Glas „hineinstecken“.

Großes Gespenst basteln

Ein Gespenst basteln? So könnte eine lebensgroße Version aussehen. Ihren Gäst...
Ein Gespenst basteln? So könnte eine lebensgroße Version aussehen. Ihren Gästen wird es sicher schaurig-schöne Momente bescheren. © Africa Studio - Fotolia

Ihr Gespenst soll gigantischen Ausmaßes sein und andere das Fürchten lehren? Kein Problem! Alles was Sie für den Riesen-Spukgeist benötigen, ist ein Eimer mit Sand, ein Besenstiel, ein großer Korb, dicken, etwa 1,30 Meter langen Draht, dünnen, weißen Stoff, eine große und zwei kleine Styroporkugeln sowie Filz. Was Sie nicht schon im Haushalt  haben, können Sie im Bastelladen kaufen. Stecken Sie zunächst den Besenstiel in den mit Sand gefüllten Eimer und stellen Sie diesen anschließend in einen Korb.

Mithilfe des Drahtes können Sie Arme formen, die Sie am Besenstiel befestigen. Bringen Sie an den Drahtenden anschließend jeweils eine Styroporkugel an, die die Hände imitieren. Die große Kugel wird oben auf den Besenstiel gesteckt und bildet den Kopf des Gespenstes. Zu guter Letzt müssen Sie das Gerüst nur noch mit einem weißen Stoff dekorieren. Nicht vergessen: ein Gesicht aus Filz, das Sie frei Hand zuschneiden und dann auf den Geist kleben können. Extra-Spooky-Tipp: Wer möchte, kann außerdem zu Halloween Spinnen basteln, die auf dem Geist drapiert werden und für zusätzliche Grusel-Schocker sorgen.

Halloween-Kostüm selber basteln

Sie wollen selbst zum Objekt des Schreckens werden? Auch das geht. Denn wer ein Gespenst basteln will, kann sich selbst auch einfach als Utensilien verwenden. Ganz einfach, denn hierfür benötigen Sie weder Besenstiel noch Klopapierrollen oder eine Maske. Stellen Sie sich einfach aufrecht hin, werfen Sie ein weißes Bettlaken über Ihren Kopf und markieren Sie die Stellen, an denen sich Mund und Augen befinden. Dann das Bettlaken wieder abwerfen, passend an den Markierungen Löcher schneiden und schon kann es losgehen. Noch authentischer wirkt Ihr Kostüm, wenn Sie Ihre Augen und den Mund schwarz schminken – extra gruselig. Wenn Sie nun noch aus Papier einige Fledermäuse  ausschneiden und auf Ihren Dress kleben, geben Sie Ihrem Kostüm den letzten Schliff und können unerkannt durch die Reihen sausen. Viel Spaß!

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Fan werden