Ratgeber

Fastfood zu Fasching: Burger-Kostüm

Burger-Kostüm zum Karneval: Mit Chicken oder Beef?

Polizistin, Stewardess oder Indianer: Diese Verkleidungen haben Sie sicher schon beim Karneval gesehen. Wie wäre es jedoch mit einem Burger-Kostüm? Damit fallen Sie in der bunten Masse sicher auf! Ob als Erwachsener, für Kinder oder als Gruppenkostüm – viele tolle Ideen finden Sie hier, im SAT.1 Ratgeber.

Food-Kostüme liegen voll im Trend – vor allem das Burger-Kostüm.
Food-Kostüme liegen voll im Trend – vor allem das Burger-Kostüm. © Instagram.com/dereketter

Ein geschmackvoller Auftritt

Viele Jecken zerbrechen sich jedes Jahr aufs Neue vor Karneval den Kopf über die passende Verkleidung und entscheiden sich am Ende doch für die Klassiker . Ein Grund mehr, mal nicht im Standard-Outfit auf der Faschingsparty zu erscheinen, sondern sich was Originelles einfallen zu lassen. Neuerdings im Trend: Food-Kostüme. Kein Wunder, denn sie lassen allen das Wasser im Munde zusammenlaufen. Eines jedenfalls steht fest: In einem Burger-Kostüm ziehen Sie alle Blicke auf sich und müssen eigentlich nur aufpassen, dass niemand Sie zum Fressen gern hat. Tipp: Anstatt alle anderen Jecken mit "Kölle Alaaf" zu begrüßen, rufen Sie einfach "Mit Ketchup oder Majo?". 

Burger-Kostüm: Einfache Ideen

Ein selbstgemachtes Burger-Kostüm ist ganz schön aufwendig. Umso besser, dass es viele Möglichkeiten gibt, eine passende Verkleidung zu kaufen. Einziges Problem: Sie haben die Qual der Wahl.

Eine ganz simple Verkleidung: der Papp-Burger, der einfach vor dem Körper bef...
Eine ganz simple Verkleidung: der Papp-Burger, der einfach vor dem Körper befestigt wird. © Youtube.com/costumes4less

Wie wäre es mit dieser Variante, die Sie auch einfach nachmachen können: ein Burger-Kostüm aus einem Plakat. Tragen Sie hierfür durchgängig schwarze Kleidung, um möglichst wenig vom Motiv abzulenken. Damit es am Ende auch nach einem Burger-Kostüm aussieht, befestigen Sie an Ihrem Oberkörper einen großen Papp-Burger – schon ist Ihre Verkleidung für Fasching perfekt.

Ein ausgefallenes Burger-Kostüm

Sie sind Hobby-Schneider und möchten Ihre geübten Finger einsetzen, um ein Burger-Kostüm zum diesjährigen Karneval selber zu machen? Die ideale Grundlage für Damen: ein gelbes Kleid – das können Sie mit etwas farbigem Filz als Burger-Brötchen umgestalten.

Und so geht's: 

  1. Schneiden Sie einige weiße Filzpunkte aus und bringen Sie sie mit Klebstoff (am besten Heißkleber) auf den Stoff – so imitieren Sie die Sesamkörner auf dem Brot.
  2. In der Mitte – idealerweise auf Höhe der Taille – zieren das Kleid alle weiteren Zutaten. Beginnen Sie mit dem Patty, den Sie in der Mitte als braunen Filzstreifen darstellen.
  3. Drum herum kommen roter Filz in Form von Tomatenstücken, weiße Zwiebelringe und natürlich der gewellte grüne Salat auf den Stoff.

Übrigens: Wer nicht nähen kann, muss nicht verzweifeln. Die Filzstücke lassen sich auch einfach mit Textilkleber auf das Kleid bringen – total simpel!

Ein ausgefallenes Gruppenkostüm

Noch witziger wird das Burger-Kostüm, wenn Sie es als Gruppe tragen. Hierfür benötigen Sie nur ein paar Schichten. Zwei Personen stellen die Brötchen dar, einer die Tomatenscheibe, ein anderer den Burger-Patty und ein weiterer den Salat.

Danach können Sie in guter alter Polonaise-Manier hintereinander durchs Karneval-Getümmel ziehen und alle Blicke auf sich ziehen. Ohne Cheese kein Burger? Dann müssen Sie wohl noch einen weiteren Jecken rekrutieren, der sich als Käsescheibe verkleidet.

Und auch unsere tierischen Freunde machen mit beim Gruppenkostüm "Burger": 

Sie möchten dieses Jahr lieber als süßer Filmtrend auffallen? Dann gehen Sie doch als Minion . Tipps für eine möglichst authentische Verkleidung finden Sie im SAT.1 Ratgeber.

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Fan werden