Ratgeber

Wildwest-Verkleidung

Cowgirl-Kostüm selber machen: Outfit und Schminktipps

Ein echter Klassiker, auch zum Karneval 2016, ist ein Cowgirl-Kostüm, denn damit sind Sie nicht nur cool, sondern haben auch die Möglichkeit, in gute oder böse Rollen zu schlüpfen. Das Beste: Sie können entsprechende Faschingskostüme ganz leicht selber machen – und werden trotzdem eine gute Figur abgeben. Ein paar Tipps fürs Cowboy-Kostüm gibt’s vorweg.

Faschingskostüme_2015_11_06_Cowgirl-Kostüm_Schmuckbild_fotolia_Elnur
Für ein Cowgirl-Kostüm zur Faschingszeit müssen Sie nicht viel Geld ausgeben. Schauen Sie einfach mal in Ihren Kleiderschrank! © Elnur - Fotolia

Kombis fürs Cowboy-Kostüm: Ideen für Männer

Ein waschechtes Cowboy-Kostüm aus dem Handel kann Ihr Portemonnaie ganz schön belasten. Selber machen statt kaufen, lautet daher die Devise, denn so wird die Verkleidung günstig und individuell. Als Grundlage für den Look aus dem Wilden Westen brauchen Sie: eine blaue Jeans, ein Karohemd, einen Gürtel – am besten mit einer auffallenden Gürtelschnalle – und ein Paar Cowboystiefel. Haben Sie das stilechte Schuhwerk fürs Cowboy-Kostüm nicht parat, funktioniert die Verkleidung auch mit festen Arbeitsstiefeln. Perfekt zum Karohemd passen zudem eine Weste aus Leder und Chaps, sprich stilechte Überhosen.

Cowgirl-Kostüm für Erwachsene selber machen

Faschingskostüme_2015_11_06_Cowgirl-Kostüm_Bild 1_fotolia_BillionPhotos
Mit einem Karohemd und Hut machen Sie Fasching nichts falsch, wenn Sie als Cowgirl gehen wollen. © BillionPhotos.com - Fotolia

Der Wilde Westen ist nur was für gestandene Männer? Von wegen! Auch toughe Ladys können sich zum Karneval als Gaucho verkleiden. Für ein sexy Cowgirl-Kostüm haben Sie das eine oder andere Teil, ohne es zu wissen, bestimmt sogar im Kleiderschrank – zum Beispiel eine Karobluse. Knöpfen Sie diese nur bis kurz unter der Brust zu, der übrige Stoff wird zu einem Knoten gebunden. Das betont Ihr Dekolleté und ist ein echter Blickfang.

Faschingskostüme_2015_11_06_Cowgirl-Kostüm_Bild 2_fotolia_Garrincha
Aus Rock und Bluse können Sie sich auch ein authentisches Kostüm selber machen. © Garrincha - Fotolia

Für wen bauchfrei seit der Pubertät kein Thema mehr ist, der zieht unter der Bluse einfach ein figurbetontes Top an – so verhindern Sie auch Frostbeulen bei eisigen Temperaturen zur Faschingszeit . Untenrum ergänzen Ihr Outfit durch enge Hotpants – zum Beispiel aus Jeansstoff. Ist die Hose am Bund etwas fransig? Perfekt, denn als Cowgirl dürfen Sie ruhig etwas lumpig aussehen. Dazu noch ein Paar Cowboystiefel kombinieren – fertig ist das Cowgirl-Kostüm. Wer keine stilechten Wildwest-Treter hat, kann auch ganz normale Stiefel tragen oder mit Chucks auf Kontraste an den Füßen setzen.

Etwas weiblicher wird Ihre Verkleidung mit einem Rock oder Kleid. Dann ist allerdings neben den Stiefeln auch ein breiter Ledergürtel Pflicht. Ob Rock oder Kleid kurz ist, bis zum Knie geht oder fast Bodenlänge hat, bleibt jedem Cowgirl selbst überlassen. So ist ein Damen-Kostüm ohne viel Aufwand und große Ausgaben selbst gemacht.

Accessoires machen die Verkleidung perfekt

Faschingskostüme_2015_11_06_Cowgirl-Kostüm_Bild 3_fotolia_Vyacheslav Plyasenko
Mit einem Lasso fangen Sie sich in der Karnevalszeit vielleicht sogar den passenden Cowboy – Kostüm sei Dank! © Vyacheslav Plyasenko - Fotolia

Ebenso wichtig wie Jeans und Co. sind die Accessoires für das Cowgirl-Kostüm. Ein besonders wichtiges Detail ist der Cowboyhut. Mit anderen Modellen, beispielsweise einer Melone, werden Sie zum Blickfang im Karnevalsgewimmel. Für ein echtes Cowgirl-Kostüm brauchen Sie außerdem ein Dreieckstuch – so können Sie ein wenig mit Ihrer bösen Seite spielen und sich vermummen. Mit einem Pistolengürtel geben Sie Ihrer Verkleidung schließlich den letzten Schliff. Haben Sie Fasching den Schalk im Nacken sitzen, können Sie die Spielzeugpistolen im Halfter einfach durch normale Bananen ersetzten – und haben dann sogar noch einen kleinen Snack für unterwegs dabei.

Und wer Karneval auf einen Flirt  aus ist, sollte auch das Lasso nicht vergessen – schließlich kann man nie wissen, welche Blicke man mit dem eigenen Cowgirl-Kostüm gern einfangen möchte. Tipp: Auch das können Sie aus einem entsprechend langen Seil ganz einfach selber machen.

Wildwest-Kostüm selber machen: Verkleidung fürs Kind

Faschingskostüme_2015_11_06_Cowgirl-Kostüm_Bild 4_fotolia_armina
Auch für die Kleinen können Sie aus vielen Alltagssachen ein authentisches Wildwest-Outfit zusammenstellen. © armina - Fotolia

Möchte sich auch der Nachwuchs als Cowboy oder -girl verkleiden, können Sie sich mit ähnlichen Tricks behelfen und schauen, was der Kleiderschrank so hergibt, sowohl für Jungs als auch für Mädchen. Finden Sie passende Sachen in Ihrem Repertoire, nähen Sie sie einfach auf die richtige Größe zurecht. Auch für Kinder sind Wildwest-Kostüme nämlich teuer – und passen tun sie im nächsten Jahr ohnehin nicht mehr. Warum also nicht einen Großteil des Kostüms selber machen?

Passendes Karnevals-Make-up fürs Cowgirl-Kostüm

Um sich an Karneval als Cowgirl zu fühlen, brauchen Sie weder den Wilden Westen noch ein Pferd. Für einen authentischen Auftritt kommen Sie aber um ein passendes Make-up nicht drum herum. Greifen Sie ruhig etwas tiefer in den Farbtopf – schließlich ist Fasching. Eine natürliche Ausstrahlung ist aber das A und O. Grundieren Sie Ihr Gesicht daher zunächst gleichmäßig und ohne unschöne Streifen mit braunem Make-up. Für einen frischen Teint sorgt etwas Rouge auf den Wangen – hier können Sie ruhig ein wenig übertreiben. Nun noch etwas Eyeliner, Wimperntusche und dezenten Lippenstift in Rosa auftragen und „Cowboy und Indianer“ singen – die anderen Narren werden Augen machen.

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Fan werden