Ratgeber

Verkleidungs-Schnäppchen bei Faschingskostüme

Faschingskostüme: Günstig und originell

Jedes Jahr ein neues Faschingskostüm? Das wird teuer – zumindest, wenn Sie zu fertigen Modellen greifen. Dass Faschingskostüme günstig und dennoch sehr ansehnlich sein können, beweist der SAT.1 Ratgeber.

Faschingskostüme – günstig oder teuer – sollten vor allem eines sein: kreativ!
Faschingskostüme – günstig oder teuer – sollten vor allem eines sein: kreativ!  © dpa

Faschingskostüme günstig kaufen

Bei einer Familie mit vielen Kindern kann Karneval ein großes Loch in die Haushaltskasse reißen. Jeder Jeck braucht schließlich ein passendes Faschingskostüm, Faschingsschminke, unter Umständen werden auch Faschingsmasken oder Karnevalsperücken benötigt. Wer Geld sparen möchte, hat verschiedene Möglichkeiten. Entweder, Sie kaufen die Faschingskostüme günstig im Netz oder im Secondhand-Laden.

Wer Faschingskostüme günstig kaufen will, sucht einen Secondhand-Laden auf –...
Wer Faschingskostüme günstig kaufen will, sucht einen Secondhand-Laden auf – hier gibt es tolle Stücke für kleines Geld.] © fotolia - ViewApart

Oder Sie tauschen sich mit befreundeten Familien aus: Sind deren Kinder aus den Kostümen raus gewachsen, passen sie vielleicht dem eigenen Nachwuchs – und umgekehrt. Falls es aber doch Neuware sein muss, sollten Sie Folgendes im Hinterkopf haben: Die neuen Modelle für Karneval sind in der Regel teurer als Kostüme aus der letzten Saison.

Selber machen – die preiswerte Alternative

Alternativ können Sie auch Faschingskostüme günstig selber machen. Verwenden Sie dafür einfach abgelegte Kleidung sowie Alltags- und Haushaltsgegenstände. Mit Alufolie lässt sich zum Beispiel schnell und preiswert ein Roboter- oder Ritterkostüm basteln, mit einer Latzhose und Gießkanne wird Ihr Kind im Handumdrehen zum Gärtner.

Selbst ohne Hakennase wird Ihr Mädchen zur bezaubernden Hexe. Eine tolle Idee...
Selbst ohne Hakennase wird Ihr Mädchen zur bezaubernden Hexe. Eine tolle Idee – auch zu Karneval. © JenkoAtaman - Fotolia

Einfach zu basteln sind auch Märchenkostüme . Mit einem schwarzen Hut, einer Hakennase aus Pappe und der passenden Schminke verwandelt sich das harmlos lächelnde Mädchen in eine fies grinsende Hexe. Ein Prinz braucht lediglich eine Strumpfhose, eine Weste mit goldenen Knöpfen, eine selbst gebastelte Krone und ein Steckenpferd.

Das Indianer-Kostüm ist bei Groß und Klein beliebt. Neben fransiger Kleidung darf der Kopfschmuck nicht fehlen. SAT.1 gibt Tipps zum Selbermachen.

Zum Artikel

Kult in diesem Jahr sind auch Indianer-Faschingskostüme. Günstig und trotzdem authentisch gestalten Sie ein Outfit mit wenigen, ausgesuchten Materialien. Schneiden Sie für das Indianerkostüm ein beiges Fenstertuch in zwei Teile und nähen Sie dies zu einer Weste zusammen. Denken Sie dabei an Hals- und Armausschnitte. Ein Lendenschurz entsteht aus einem weiteren Tuch. Nun aus Strohhalmen und einem Stirnband eine indianertypische Kopfbedeckung basteln – fertig ist der bunte Ureinwohner.

Eine weitere Idee: Aus einem alten Bettlaken lässt sich im Handumdrehen ein Gespenst machen. Einfach zwei Gucklöcher hineinschneiden, einen Mund aufmalen und dazu eine schwarze Hose kombinieren – täuschend echt. Noch einfacher ist eine Verkleidung als Sportler. Hierfür kann Ihr Kind zum Beispiel Hose und Trikot vom Fußball anziehen oder das Tutu vom Ballett tragen.

Faschingskostüme günstig aufpeppen

Auch wenn Sie Faschingskostüme günstig selber machen: Das Gesamtkonzept muss stimmen. Die richtige  Faschingsschminke ist zum Fest daher ebenso wichtig wie das Outfit. Das gilt im Übrigen auch für  Halloween-Kostüme . Während im Oktober jedoch der Gruselfaktor im Vordergrund steht, ist zur Karnevalszeit alles erlaubt. Setzen Sie auch beim Make-up auf Haushaltsmittel statt auf teure Produkte aus dem Karnevalsshop und verwenden Sie einen Kohlestift, um einen Schornsteinfeger zu schminken, oder Mehl, um Ihr Kind wie einen Geist aussehen zu lassen. So muss das Gesicht nicht unter einem Laken verschwinden. Prinzessinnen lassen sich im Übrigen gut mit herkömmlichem Make-up wie Lidschatten, Lippenstift und Rouge von Mama ladylike herrichten. Bei sehr empfindlicher Haut sollten Sie allerdings auf Spezialprodukte setzen.

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Fan werden