Ratgeber

Sexy Rotpelz mit scharfen Augen

Fuchs-Kostüm selber machen und Schminkanleitung

Füchse sind clever, geschmeidig und können sogar sexy sein – zumindest, wenn Sie das Fuchs-Kostüm selber machen. Was es dazu braucht und wie Sie sich außerdem als Fuchs schminken, ohne an ein tollwütiges Wesen zu erinnern, hier im SAT.1 Ratgeber.

Fuchs-Kostüm_dpa
© dpa

Fuchs-Kostüm selber machen: Im Minikleid für Furore sorgen

„Fuchs, du hast die Gans gestohlen, gib sie wieder her!“ – wer kennt nicht das Lied aus Kindertagen. Das Fuchs-Kostüm ist genau das Richtige für alle Ladies, die die Farbe Rotbraun mögen und Karneval nicht allzu brav aussehen möchten. Schließlich hängt dem liebenswerten Rotpelz das Image eines Diebes nach.

Wer das sexy Faschingskostüm selber machen möchte, benötigt natürlich vor allem eines: viel Rotes. Ein Blick in den Kleiderschrank verrät Ihnen, was als Verkleidung infrage kommt und was nicht. Im Idealfall versteckt sich darin ein rotbraunes oder orangefarbenes, körperbetontes Minikleid, das Sie für Ihre karnevalistischen Zwecke opfern können. Das heiße Teil sieht noch etwas fuchsiger aus, wenn Sie weißen Stoff im Brustbereich annähen. Dieser darf ruhig etwas pelziger und fluffiger sein – ist das Brusthaar vom tierischen Kameraden ja auch. Schneiden Sie vor der Anbringung noch ein paar Zacken in das Material, um den haarigen Look perfekt zu imitieren.

Fuchsohren selber machen: So geht‘s

Kombinieren Sie das Outfit am besten mit sexy Fellboots mit rötlich-bräunlichen Touch. Nicht fehlen dürfen außerdem süße Fuchsöhrchen. Tipp: Schneiden Sie aus rotbraunem Tonkarton zwei spitze Ohren zu und befestigen Sie diese mit Heißkleber an einem Haarreif in Ihrer Haarfarbe. Damit es aussieht, als würden die Ohren tatsächlich direkt aus Ihrem Kopf ragen, können Sie Ihr Haar vorn etwas toupieren und die Frisur generell etwas wilder gestalten. Tonkarton-Öhrchen finden Sie zu schnörkellos? Dann bekleben Sie das Material beispielsweise mit passendem Stoff oder verwenden Sie Kunstfell als Ohren-Imitat.

Fuchsschwanz aus Fellstoff und Draht

Kein Fuchs ohne Fuchsschwanz! Damit Sie das Stück Stoff nicht lieblos hinter sich herschleifen und dieser am Ende wie ein hässlicher Matschklumpen aussieht – regnerisches Karnevalswetter ist schließlich keine Seltenheit –, sollten Sie beim Selbermachen etwas Draht bereitlegen. Nehmen Sie sich Faden und Nadel zur Hand und nähen Sie aus Fellstoff einen hübschen Schwanz. Lassen Sie eine Seite offen, um den Schweif mit Watte auszustopfen und mit biegsamem, aber dennoch festem Draht zu füllen. Nun das gute Stück nur noch an das Fuchs-Kostüm nähen – fertig.

Als Fuchs schminken: Tipps

Jetzt kommt der Feinschliff. Das Fuchs-Kostüm ist erst perfekt, wenn Sie sich auch als Fuchs schminken. Tipp: Setzen Sie vor dem Schminken orangefarbene oder rotbraune Kontaktlinsen ein, so sehen Sie besonders sexy und gefährlich aus. Los geht’s: Cremen Sie sich zunächst mit Feuchtigkeitscreme ein, um Ihre Haut nicht zu sehr zu beanspruchen und die Haftung des Make-ups zu verbessern. Als nächstes malen Sie Ihre obere Gesichtshälfte mit einem Schwamm orangefarben an. Sparen Sie die Nasenflügel und die Nasenspitze aus. Diese sowie die untere Gesichtshälfte werden mit weißer Farbe bemalt. Füchse sind bekannt für ihre ausdrucksstarken Auen. Umranden Sie Ihre Augen daher mit schwarzer Farbe, um einen ausdrucksstarken Fuchsblick zu erzeugen. Wer mag, kann auch schwarzen Lidschatten sowie schwarze Mascara auftragen, um den Augenaufschlag zu intensivieren. Jetzt nur noch die Nasenspitze mit schwarzer Farbe kreisrund ausmalen, die Lippen in dunklem Ton schminken und sexy Karneval kann kommen.

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Fan werden