Ratgeber

Ahoi, ihr Landratten!

Matrosin-Kostüm selber machen: Sexy Damen an Bord!

Sie sind ein großer Popeye- und Olivia-Fan? Na dann nichts wie los, liebe Damen! Der SAT.1 Ratgeber erklärt, wie Sie ein Matrosin-Kostüm selber machen und so sexy pimpen, dass Ihnen garantiert niemand widerstehen kann – egal, ob Seemann oder Landratte.

Matrosin-Kostüm_dpa
© dpa

Die Basics: Blaue und weiße Kleidung

Wer zu Karneval oder einer Kostüm-Party als echte Seemannsbraut gehen will, der braucht nicht viel. Ein paar Basics aus dem eigenen Kleiderschrank reichen aus, um den passenden Look zu zaubern. Mit den richtigen Accessoires aus dem Faschingsladen oder von zuhause können Sie das Kostüm dann noch ein wenig aufpeppen.

Wichtigstes Teil ist ein blauer Faltenrock oder ein blaues Kleid – wer den anderen Jecken den Kopf verdrehen will, wählt natürlich ein besonders knappes und eng geschnittenes Outfit, ähnlich wie als sexy Krankenschwester oder beim Stewardess-Kostüm . Zum kurzen Röckchen passen eine weiße Bluse und weiße oder geringelte Kniestrümpfe besonders gut, alternativ können Sie aber auch auf eine helle Strumpfhose zurückgreifen. Wer’s bequem mag, wählt Gummistiefel, deutlich aufreizender sind natürlich High Heels in Blau, Weiß, Schwarz oder Rot. Also, Zähne zusammenbeißen, liebe Damen – immerhin haben Sie heute noch was vor!

Accessoires für das Matrosin-Kostüm selber machen

Damit wären die wichtigsten Teile für die Verkleidung gefunden. Wer ein Matrosin-Kostüm selber machen will, sollte aber unbedingt auch auf Details achten: Erst das Halstuch, die Seemannskappe, die Landkarte und das Fernglas lassen erkennen, dass es sich hier um eine Frau von Welt handelt. In puncto Schmuck sollten Sie unbedingt auf Gold setzen. Nähen Sie einige goldene Knöpfe an Ihre Verkleidung, heften sich eine Anker-Brosche ans Revers und schmücken Hals oder Handgelenk mit einer feinen, goldenen Gliederkette.

Falls nicht vorhanden und in der Neuanschaffung zu teuer, können Sie die Accessoires für das Matrosin-Kostüm selber machen. Dafür brauchen Sie goldenen Draht aus dem Bastelgeschäft, eine Zange zum Verbiegen und etwas handwerkliches Geschick. Wer geschickt mit Nadel und Faden ist, kann aus weißem Filz oder dickem weißen Baumwollstoff auch die Matrosen-Kappe selber nähen. Für das Halstuch werden Ihre Nähkenntnisse allemal reichen. Einfach ein rechteckiges Stück weißen oder roten Stoff an allen vier Seiten versäubern – dazu doppelt umschlagen und knappkantig mit einem Geradstich festnähen – und diagonal zur Hälfte halten, fertig ist das Dreieckstuch.

Das Finish: Als Matrosin schminken und dann "Mast- und Schotbruch!"

Wenn Sie ein Matrosin-Kostüm selber machen, haben Sie einen entscheidenden Vorteil: Als Matrosin schminken brauchen Sie sich nicht unbedingt, denn die Verkleidung spricht eigentlich für sich. Natürlich gibt es dennoch gute Gründe für ein hübsches Karnevals-Make-up: Sie möchten heute Nacht mit einem Bootsmann in die Koje kriechen? Aha, daher weht der Wind! In diesem Fall dürfen Sie sich nicht nur einen Anker auf die Wange, sondern vielleicht auch tief ins Dekolleté oder an andere intime Stellen malen. Lange Wimpern, rote Lippen – zu viel des Guten gibt es eigentlich nicht. "Jo-ho" werden die Jungs da ausrufen und Ihnen fröhlich zuprosten. Apropos: Eine Buddel Rum ist niemals verkehrt als Wegproviant zum Rosenmontagszug , zumindest, wenn es noch etwas stürmischer zugehen soll. Aber Achtung, nicht zu viel des Guten: Nicht, dass Sie am Ende noch die Fische füttern müssen!

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Fan werden