Ratgeber

Achtung, Verbrecherbande unterwegs!

Panzerknacker-Kostüm selber machen: Originelle Ideen

Noch auf der Suche nach einem coolen, aber leicht gemachten Gruppenkostüm für Karneval? Das Panzerknacker-Kostüm ist quasi prädestiniert für alle, die mal ihre lustige und unartige Seite zeigen wollen. Die Verbrecherbande, die es auf Dagobert Ducks Vermögen abgesehen hat, ist leicht zu imitieren. Wie genau, verrät Ihnen der SAT.1 Ratgeber.

Panzerknacker-Kostüm_dpa
© dpa

Panzerknacker-Kostüm selber machen: Das benötigen Sie

Lust auf Räuber und Gendarm? Mit einem Panzerknacker-Kostüm können Sie zumindest für den räuberischen Part sorgen, tut die verruchte Bande doch alles dafür, um an Geld zu kommen. Auf Ästhetik legen die Räuber nicht viel Wert, eher auf Uniformität – ein Ganove gleicht dem anderen.

Praktischerweise ist für das Faschingskostüm  nicht viel vonnöten: ein rotes Sweatshirt, eine Bluejeans und ein blaues Cap – schon steht die verbrecherische Verkleidung. Wer es nicht so genau nimmt, kann den roten Sweater auch durch ein gleichfarbiges Shirt oder einen Kapuzenpulli austauschen. Statt der Jeans ist außerdem das Tragen eines Blaumanns eine Alternative. Streifen Sie Karneval mit Ihrer räuberischen Clique um die Häuser, ist ein gleichaussehendes Outfit jedoch etwas cooler. Stimmen Sie sich uniformtechnisch daher am besten ab.

Panzerknacker-Kostüm-Details: Sträflingsnummer, Augenmaske und Bart

Ein klein wenig bedarf es noch, um wie ein echter Panzerknacker auszusehen. Dazu gehört zum Beispiel, die Sträflingsnummer – zu sehen auf der Brust der bösen Buben aus Dagobertshausen. Üblicherweise beginnt diese mit den Ziffern 176, es folgen ein Bindestrich und die bereits genannten Zahlen in variabler Reihenfolge. Es ist Karneval, auf Detailtreue kommt es nicht an. Punkten Sie bei Jecken und Narren lieber mit pfiffigen Statements statt Sträflingsnummern – beispielsweise mit dem Slogan „Begnadigt“. Einfach den jeweiligen Spruch auf weißem Stoff verewigen und anschließend auf das rote Oberteil nähen.

Was wäre ein Ganove ohne Augenbinde? ‚Schön anonym bleiben‘ lautet die Devise, fertigen Sie daher eine Augenbinde aus schwarzem Stoff an. Nicht vergessen: Gucklöcher ausschneiden. Noch ein Klett- oder Gummiverschluss annähen, um das gute Stück am Kopf befestigen zu können – fertig ist der Gangster-Style. Tipp für alle Ulknudeln: Tauschen Sie die Augenbinden – die es in jedem Karnevalsladen gibt – zum Beispiel gegen Augengelmasken ein – so gibt's am nächsten Morgen keine geschwollenen Augen.

Nun fehlt nur noch etwas Männlichkeit. Wer stets auf Verbrecher-Tour ist, hat keine Zeit für Eitelkeiten, der nächste Clou muss vorbereitet werden – heißt: ein paar Bartstoppeln müssen her. Sie sind nicht dunkelhaarig und auch nicht männlich? Macht nichts, wozu gibt es schließlich Schminke. Nehmen Sie sich einen Kajal- oder Brauenstift zur Hand und malen Sie sich einige Stoppeln auf Kinnpartie und Wangen.

Sexy Panzerknackerin-Kostüm: Schlabber-Look ade!

Sie möchten ein Panzerknacker-Kostüm selber machen, das einen Tick sexier aussieht? Nessun problema! Weg mit der Schlabberhosen, her mit der knackigen, blauen Röhrenjeans. Wer gern Bein zeigen möchte, kann aber auch ein süßes Röckchen anziehen. Pumps, High Heels und Co. strecken das Bein optisch und machen die Verkleidung zum Blickfang. Grundsätzlich gilt: Spielen Sie mit Ihren weiblichen Attributen. Hautenge Kleidung, tiefe Ausschnitte, ein sexy Augenaufschlag hinter einer gefährlichen Zorro-Maske – holen Sie das böse Mädchen aus sich heraus.

Last, but not least eine schöne Idee für ein Gruppenkostüm für Frauen und Männer: Bilden Sie zwei Grüppchen. Die Frauen ziehen beispielsweise sexy Polizistinnen-Kostüme an und die Männer das Panzerknacker-Kostüm. So wird das Narren-Spiel zum unvergesslichen Erlebnis.

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Fan werden