Ratgeber

Frischluft statt Partyluft schnuppern

Anti Karneval: Ausflugstipps für Karnevalsgegner

Wer in der Faschingswoche nicht extra Urlaub nehmen und verreisen möchte, um dem närrischen Treiben zu entgehen, aber anti Karneval ist, kann sich zu Hause verkriechen oder ein Alternativprogramm planen. Aufgepasst: Hier gibt’s ein paar Tipps für Faschingsmuffel.

anti-Karneval-pixabay
© pixabay.com

Tipps: Flucht vor dem Faschingswahnsinn

Karneval möchten Sie nicht nur überstehen, sondern strikt meiden? Dann machen Sie einen großen Bogen um jecke Städte wie Köln, Düsseldorf und Mainz, denn hier geht es in der Faschingswoche besonders wild und bunt zu. Sie wohnen mittendrin? Ein Shoppingausflug ist in diesem Fall wohl nicht das Richtige, ebenso wenig wie ein stinknormaler Einkauf im Supermarkt. Hier trägt die Käseverkäuferin ein Teufelskostüm und Luftschlangen hängen an jedem Regal. Für alle, die doch aus Versehen dort landen, gilt: nichts wie weg, aber bloß nicht die öffentlichen Verkehrsmittel benutzen, denn hier treiben die Narren natürlich auch ihr Unwesen.

Zu Hause verkriechen und TV oder Radio anschalten? Keine gute Idee, denn hier gehört gute Stimmung zum Programm – um jeden Preis und auch wenn keiner Spaß daran hat außer der Moderator. Beim Fernsehen laufen Sie außerdem Gefahr, dass der Rosenmontagszug  live durch Ihr Wohnzimmer zieht. Tipp: Kiste aus und ab zum "HappyHappyDingDong" nach Dortmund, denn die berühmte Party steht unter dem Motto "anti Karneval" – hier treffen Sie also garantiert nur Faschingsmuffel und können auch ohne Kostüm feiern, bis die Lichter an- oder bei Ihnen ausgehen.

Anti Karneval: Ausflugstipps für Rheinländer

Besonders ausgelassen feiern zwischen Weiberfastnacht  und Aschermittwoch  die Jecken am Rhein. Für alle, die sich rund um die Metropole Köln jedes Jahr aufs Neue fragen, wie sie den Tag fernab des Faschingstrubels überstehen sollen, gibt’s hier ein paar Ausflugstipps. Überraschen Sie zum Beispiel Ihre Kinder und gehen Sie, statt sich mit der ganzen Familie ins Karnevalsgetümmel zu stürzen, zum Ponyreiten. Im Bergischen Land etwa werden Touren durchs Grüne angeboten – ein echter Spaß für kleine Pferdenarren.

Sie möchten lieber echte Tiere sehen, als sich als Affe oder Papagei zu verkleiden? Dann ist der Affen- und Vogelpark in Eckenhagen genau das Richtige, denn hier gibt es nicht nur Uhus und Eulen, sondern auch Berberaffen, Totenkopfäffchen und viele weitere Tiere. Für die Kleinen wartet in dem Park außerdem ein Streichelzoo mit Ziegen und Schafen. Und wenn’s regnet? Dann ab zum Cello-Konzert nach Köln, in die Kletterkirche nach Mönchengladbach oder ins Bilderbuchmuseum nach Troisdorf. Anti Karneval? Macht nichts, schließlich gibt es viele Alternativen zu Vollrausch und Verkleidungen.

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Fan werden