Ratgeber

Playlist

Ratgeber

Karnevalsknigge: Dos & Don'‘ts für die fünfte Jahreszeit

An Karneval haben alle Jecken Narrenfreiheit? Von wegen! Wildpinkeln ist laut Karnevalsknigge ebenso verpönt wie in Köln „Helau“ zu rufen. Hier gibt’s die wichtigsten Dos and Don’ts für die fünfte Jahreszeit, die Sie trotz ausgelassener Stimmung und Alkohol im Blut stets parat haben sollten.

03.02.2015 10:00 | 1:37 Min |

Mit 08/15-Kostüm zum Karneval? No way!

Ein absolutes No-Go ist es, ohne Kostüm zum Karneval zu kommen. Denn wer in Straßenkleidung unterwegs ist, wird von den Feiernden schnell als Miesepeter abgestempelt. Doch selbst mit Verkleidung kann man gehörig daneben liegen. Indianer, Hexen und Clowns gibt es schließlich zuhauf, total langweilig also.

Mit einem heißen Samba-Outfit wie in Rio hingegen werden Sie hierzulande garantiert auffallen – aber mit Sicherheit auch verdammt frieren. Wer auf einen Karnevalsflirt aus ist, dem dürfte das jedoch herzlich egal sein. Weitere Ideen für kreative Faschingskostüme  bekommen Sie im SAT.1 Ratgeber.

Bützje als Freifahrtschein für dreiste Anmache?

Ob mit kurzem Röckchen oder im Nonnenkostüm: An Karneval müssen Sie damit rechnen, von allen Seiten geherzt und geküsst zu werden. Der Karnevalsknigge hat dazu eine eindeutige Regel: Bützje – also Küsse auf die Wange – sind erlaubt. Just do it, as often as you want! Aber: Grapschen und sexistische Sprüche muss sich auch an Karneval niemand gefallen lassen. Falls Ihnen also einer der Jecken dumm kommt, sollten Sie ihn zunächst höflich, aber bestimmt auffordern, sich vom Acker zu machen. Keine Reaktion? Dann nicht lange zögern: einfach selbst umdrehen und gehen!

Kein Urlaub an Rosenmontag? Karnevalsknigge für Arbeitnehmer

Manch einer fragt sich: Ist Rosenmontag ein Feiertag?  Leider nein! Und auch bei der Urlaubsregelung gibt es bestimmte Einschränkungen. Wer an Karneval arbeiten muss, sollte sich den Karnevalsknigge dennoch zu Gemüte führen. Denn auch im Büro gibt es einige Dos and Don‘ts. Dem Chef die Krawatte abzuschneiden , ist definitiv keine gute Idee – nicht mal an Weiberfastnacht.

Und auch wer kostümiert im Büro erscheint, muss mit einer Abmahnung rechnen. Besonders, wenn Sie Kundenkontakt haben, ist das ein totales No-Go. Doch selbst wenn Sie nur hinterm Schreibtisch sitzen, kann es passieren, dass Sie den einen oder anderen blöden Spruch zu Ohren bekommen. Besser, Sie sorgen für gute Laune, indem Sie Ihren Kollegen ein paar Krapfen spendieren.

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Fan werden