Ratgeber

Playlist

Ratgeber

Was hilft gegen Kater am Morgen nach Karneval?

Sie hatten an Karneval „‘ne super jeile zick“? Wunderbar, doch spätestens am nächsten Morgen stellt sich dann bestimmt die Frage: Was hilft gegen Kater? Tipps und Erste-Hilfe-Maßnahmen bekommen Sie hier, im SAT.1 Ratgeber.

03.02.2015 10:00 | 1:29 Min |

Wer denkt schon an den Morgen danach?

Für bekennende Karnevalsjecken sind die Tage zwischen Weiberfastnacht  und Aschermittwoch  die schönste Zeit im Jahr. Kein Wunder, denn es wird gefeiert, geschunkelt und vor allem getrunken. Da denkt kaum einer an morgen. Doch irgendwann kommt er bestimmt, der Kopfschmerz.

Die beste Strategie gegen Kopfschmerzen: Dem Kater vorbeugen

Um den zu vermeiden, lautet die wichtigste Regel: vorbeugen! Schaffen Sie zunächst eine gute Grundlage, zum Beispiel mit Mettbrötchen oder Krapfen. Fettige und salzige Lebensmittel bleiben lange im Magen und sorgen dafür, dass der Alkohol nicht so schnell zu Kopf steigt. Ein ausgiebiges Frühstück dürfen Sie sich also in jedem Fall gönnen, bevor Sie sich unter die trinkwütige Meute mischen.

Wie viel Alkohol ist zu viel?

Zwischen jedem alkoholischen Getränk sollten Sie zudem ein Glas Mineralwasser trinken. So verhindern Sie, dass der Flüssigkeits- und Mineralienhaushalt Ihres Körpers aus dem Gleichgewicht gerät. Noch ein weiterer Tipp zum Vorbeugen: Bleiben Sie bei einer Alkoholsorte. Bier, Wein, Sekt und Hochprozentiges zu mischen, ist keine gute Idee. Entscheiden Sie sich am besten für Bier oder Weißwein, denn dunkle Alkoholsorten wie Whiskey, Rum oder Rotwein sorgen für den schlimmsten Kater.

Auch die Menge spielt bei der Frage „Was hilft gegen Kater?“ natürlich eine Rolle: Pro Kilogramm Körpergewicht sollten Sie nicht mehr als 1,5 Gramm puren Alkohol zu sich nehmen, wenn Sie den Dickschädel vermeiden wollen. Konkret heißt das: Bei 70 Gramm Körpergewicht und einem Liter Wein protestiert der Körper am nächsten Morgen garantiert.

Großer Katzenjammer? Einfach weitertrinken …

Haben Sie zwischen dem einen und dem anderen Kölsch alle guten Ratschläge vergessen, ist am Morgen nach Karneval schnelle Hilfe gegen den Kater gefragt. Die gute Nachricht: Mit dem Trinken können Sie gleich weitermachen. Der Pferdefuß: Statt Konterbier gibt es viel Wasser, Tee, Brühe und Fruchtsäfte.

Was hilft gegen Kater am besten? Bewegung und frische Luft!

Sofern Ihr Magen nicht protestiert, können Sie sich ein gesundes Frühstück  zubereiten. Müsli und Obst sollten dabei nicht fehlen. Auch saure Gurken oder Rollmöpse können helfen. Im Anschluss aber bitte nicht zurück ins Bett, sondern raus an die frische Luft, denn Bewegung und Sauerstoff beschleunigen den Abbau von Restalkohol. So sparen Sie sich die Kopfschmerztablette und der Brummschädel ist dennoch bald vergessen.

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Fan werden