Ratgeber

Schlussmachen per Telefon, SMS oder E-Mail ist ein absolutes No-Go

Beziehung beenden: Wann, wo und wie?

Wenn Sie eine Beziehung beenden müssen, stehen Sie vor keiner leichten Aufgabe. Das Ende einer Beziehung ist oft ärger- und tränenreich – für beide Partner. Rücksichtnahme ist daher essenziell.

Zerbrochenes Herz_Pixabay.com
© Pixabay.com

Beziehung beenden: Wann und wo?

Bevor Sie Ihre Beziehung beenden, sollten Sie sich hundertprozentig sicher sein, ob dieser Schritt wirklich der richtige ist. Machen Sie sich bewusst, dass solch eine Entscheidung keine Unsicherheiten verzeiht. Wenn die Trennung unvermeidbar ist – ob aufgrund erloschener Liebe, einem erschütterten Vertrauensverhältnis oder anderer Probleme – sollten Sie Ihrem Partner zuliebe sowohl den richtigen Zeitpunkt als auch den richtigen Ort auswählen. Sagen Sie es Ihrem Partner nicht, wenn beispielsweise wichtige Prüfungen bevorstehen oder besonderer beruflicher oder familiärer Stress gegenwärtig ist. Auch im Falle einer Krankheit sollten Sie die Verkündung sehr gut timen.

Auch der richtige Ort ist wichtig. Wählen Sie auf keinen Fall einen Platz, der mit romantischen Erinnerungen verbunden ist oder wo Sie auf Bekannte treffen können. Ideal ist ein neutraler Ort, vielleicht in der Natur oder im Park auf einer Bank. Wenn Sie eine Beziehung beenden, ist eine ruhige und stressfreie Umgebung wichtig, damit Sie sich in Ruhe unterhalten können.

Beziehung beenden: Das Wie

Wie Sie eine Beziehung beenden, ist äußerst wichtig. Das Trennungsgespräch sollte aus Respekt vor dem Partner unbedingt unter vier Augen stattfinden. Schlussmachen per Telefon, SMS oder E-Mail ist ein absolutes No-Go.

Bringen Sie Ihr Anliegen in jedem Fall schonend und sensibel bei und erklären Sie Ihre Gründe ausführlich, sodass am Ende keine offenen Fragen mehr bleiben. Sagen Sie, dass es Ihnen leidtut und vermeiden Sie Schuldzuweisungen. Wichtig ist auch, dass Sie alle praktischen Folgen der Trennung zunächst zurückstellen und ein anderes Mal besprechen. Diskussionen über die gemeinsame Wohnung, die Verteilung gemeinsamer Güter oder Scheidungsformalitäten würden die schwierige Situation zusätzlich erschweren. Sie müssen die Balance zwischen Sensibilität und Entschlossenheit finden, was auch bedeutet, dass Sie sich nicht zu einem Rückzieher aufgrund von Flehen und Bitten des Partners hinreißen lassen dürfen.

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden