Ratgeber

Playlist

Beziehung retten: Hilfe für Streithähne

Wenn das Liebesglück zu kippen droht, ist guter Rat teuer. Denn quasi in letzter Minute eine Beziehung zu retten, ist nicht einfach. Was das Geheimnis einer glücklichen Partnerschaft ist, erfahren Sie hier.

14.11.2012 10:00 | 4:22 Min | © Sat.1

Der Alltag als größter Lustkiller

Viele Menschen wünschen sich eine perfekte Beziehung. Die Partnerschaft soll lange halten, aber nicht langweilig sein. Und erst recht sollen Konflikte und Streit nicht das Zusammensein belasten. Doch früher oder später kehrt unaufhaltsam der Alltag ein. Man sieht den Partner nicht mehr nur als strahlendes Ideal, sondern lernt auch Seiten kennen, die vielleicht nicht gerade erquickend sind. Drohen Langeweile, Konflikte oder Eifersucht überhandzunehmen, sollten Sie Maßnahmen ergreifen, um Ihre Beziehung zu retten. Dazu zählt vor allem, den Partner zu unterstützen und wertzuschätzen, auch für vermeintliche Selbstverständlichkeiten wie Hausarbeit, Kindererziehung und Co.

Körperkontakt ist wichtig, Streit aber auch!

Ein Tipp, mit der Sie Ihre Beziehung retten können, stammt von echten Knutschkugeln: Küssen Sie sich so oft wie möglich, lieben Sie sich, seien Sie experimentierfreudig! Wirkungsvoll sind aber nicht nur die großen Gesten: Zeigen Sie sich durch kleine, liebevolle Berührungen, dass Sie die Beziehung retten wollen.

Streit und Konflikte sind übrigens ein wichtiges Element einer gesunden Beziehung. Denn beim Streiten tauschen Sie immerhin Gefühle und ehrliche Gedanken aus. Wichtig ist aber, dass Sie einen Schlusspunkt festlegen. Ab diesem Punkt wird nicht weiter diskutiert, sondern sich versöhnt.

So können Sie Problemen vorbeugen und Ihre Beziehung retten

Wer nicht in die unangenehme Lage kommen will, seine Beziehung retten zu müssen, sollte sich am besten schon vorher Mühe geben, den Partner und sich selbst glücklich zu machen. Ein wichtiger Tipp für eine gesunde, monogame Beziehung: Akzeptieren Sie Ihren Partner, so wie er ist – mitsamt seinen kleinen Macken und Marotten. Schließlich fanden Sie diese zu Beginn der Beziehung doch so niedlich! Konzentrieren Sie sich auf die positiven Eigenschaften Ihres Partners, anstatt ihn ständig zu kritisieren. Und: Beobachten Sie nicht nur Ihren Partner, sondern auch sich selbst! Jeder von uns pflegt einen bestimmten Spleen und das ist auch gut so. Hier und da können Sie aber sicher mal Ihre eigenen Bedürfnisse und Wünsche hintenanstellen.

Hier geht's zu Teil 2:  Tipps für die ewige Liebe: Teil 2

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden