Ratgeber

Heiratsmuffel verstehen

Er will nicht heiraten: Wieso, weshalb, warum?

Für viele Frauen ist der „schönste Tag im Leben“ so wichtig, dass Zweifel aufkommen, wenn sich herausstellt: Er will nicht heiraten. Für einige ist das gar ein Zeichen für ernste Beziehungsprobleme . Seien Sie beruhigt: Auch ganz harmlose Gründe können dahinterstecken. Mehr dazu hier, im SAT.1 Ratgeber.

Er will nicht heiraten
© Pixabay.com

Liebt er mich? Zweifel an den Gefühlen des Liebsten

Flattern die ersten Hochzeitseinladungen von Freunden ins Haus, tickt die innere Uhr  und können sie sich ein Leben ohne den Schatz nicht mehr vorstellen, erwischt viele Frauen der Hochzeitsblues. Kein Wunder, denn schon in der Kindheit malt sich das weibliche Geschlecht oft den schönsten Tag im Leben bis ins Detail aus, gedanklich wird bereits das Kleid ausgesucht und „Ja“ gesagt. Zurück auf den Boden der Tatsachen kommen sie, wenn er auf einmal sagt: Er will nicht heiraten. Für viele ist das gar ein Trennungsgrund – denn nicht selten stellt sich dann die Frage: ‚Wie sehr liebt er mich?‘ und ‚Liebt er mich überhaupt?‘

Er will nicht heiraten: Mögliche Gründe

Natürlich kann es sein, dass er sich keine Zukunft mit Ihnen vorstellen sein. Vielleicht wird das nächste Weihnachten  aber auch auf Sommer verlegt oder morgen geht die Welt unter. Wer in der Schule Stochastik hatte, weiß, dass all das nicht ausgeschlossen, aber eben auch nicht sehr wahrscheinlich ist. Würde er Sie nicht lieben, wäre er nicht mit Ihnen zusammen – so viel steht fest.

Warum er nicht heiraten möchten, kann ganz unterschiedliche Gründe haben: Er lebt im Hier und Jetzt und möchte nicht an morgen denken. Er hat schon eine gescheiterte Ehe hinter sich, seine Eltern sind getrennt und/oder im eigenen Freundeskreis geht die erste Scheidungswelle um. Oder er hat Angst, dass sich durch eine Hochzeit die Beziehung verändert. Er will nicht heiraten, weil er kein Geld hat, um alle Hochzeitswünsche der Liebsten zu erfüllen. Und, und, und.

Test: Er will nicht heiraten – oder doch irgendwann?

‚Was will er wirklich?‘ fragen sich Frauen oft, wenn ihre Hochzeitspläne zerplatzen. Viele Männer hingegen müssen sich an den Gedanken einer Ehe erst gewöhnen – gehen damit doch oft auch andere Dinge wie Hausbau und Kinder  einher, die das Leben entscheidend verändern. Woher Sie wissen, ob er irgendwann „Ja“ sagen wird oder auf gar keinen Fall? Dafür gibt es gewisse Indizien. Ein kleiner Joke zum Thema Heiraten sollte Sie noch nicht (ver)zweifeln lassen, das kann auch Taktik sein oder zeigen, dass der richtige Moment einfach noch nicht gekommen ist. Lästert Ihr Liebster jedoch unentwegt über Hochzeiten anderer, schwänzt Familienfeiern, besteht auf strikte Gütertrennung und sträubt sich auch in jeder anderen Hinsicht, die Beziehung zu vertiefen, sind Heiratsabsichten eher unwahrscheinlich.

Eine Lösung finden

Sie sehen, es gibt viele Gründe, warum für ihn noch oder grundsätzlich feststeht: Er will nicht heiraten. Wichtig, um zu vermeiden, dass es zu Streit oder gar zu einer Trennung kommt, ist ein offenes Gespräch über die eigenen Wünsche, Vorstellungen und Gründe für oder gegen die Ehe.

Windet sich Ihr Partner hier mit „Ich will einfach nicht“ heraus und belässt es bei diesem einen ‚Argument‘, sind Zweifel natürlich berechtigt. Kann er jedoch erklären, wieso, weshalb und warum, sollten Sie das respektieren. Im Übrigen kann sich seine Meinung auch im Laufe der Zeit ändern. Kommt eine Ehe für ihn und eine „wilde Ehe“ für Sie allerdings überhaupt nicht infrage, müssen Sie im Zweifelsfall vielleicht doch die Reißleine ziehen und die Beziehung beenden .

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden