Ratgeber

Playlist

Ratgeber

Multiple Orgasmen: Wiederholungsspaß für Frau und Mann

Staffel 1

Sex mit Happyend ist ein rundes Liebesspiel. Durch multiple Orgasmen wird es auf die Spitze getrieben. Dass es für Frauen möglich ist, mehrere Höhepunkte nacheinander zu erleben, ist bewiesen. Doch auch die Herren können das trainieren. Mehr zu beiden Varianten hier, im SAT.1 Ratgeber.

17.12.2013 15:32 | 2:01 Min |

Multiple Orgasmen bei Frauen

Frauen können auf zwei verschiedene Arten kommen. Beim sogenannten Peak-Typ ist der Orgasmus der Gipfel der Erregung. Danach fällt sie vorerst stark ab und der Intimbereich, im Besonderen die Klitoris, ist sehr empfindlich und gereizt. Wird sie an diesem Punkt weiter stimuliert, führt das eher zu unangenehmen Gefühlen. Bei Frauen, die dem Peak-Typ zugeordnet werden, sind multiple Orgasmen zwar nicht ausgeschlossen, aber seltener. Sie brauchen jedenfalls mindestens zwei Minuten Pause, bevor Sie den nächsten Lustgipfel erklimmen können.

Der Plateau-Typ empfindet den Orgasmus anders. Die Erregung bleibt vor und nach dem Höhepunkt auf einem ähnlichen Level und kann so länger genossen werden. Dennoch ist so die Lust durch einen einzigen Höhepunkt oftmals nicht gestillt. Meist sind zwei oder drei Orgasmen nötig, um vollends befriedigt zu sein.

Wie kommt Frau zu multiplen Orgasmen?

Hat Frau den ersten Höhepunkt erlebt, empfiehlt es sich, direkt in die Reiterstellung zu wechseln. So hat sie die volle Kontrolle und kann sich so positionieren, wie es ihr am besten gefällt. Hatte sie jedoch schon vorher einen vaginalen Orgasmus, ist es besonders ratsam, nun die Klitoris zu stimulieren. Oralverkehr, Handjob oder Sexspielzeug und viele Zärtlichkeiten steigern die Lustkurve enorm.

Anders als bei Männern jedoch ist das Mechanische keineswegs der einzige Faktor, der den Orgasmus beeinflusst. Auch ein gutes Körpergefühl, Vertrauen und ein harmonisches Ambiente sind wichtige Voraussetzungen, die multiple Orgasmen begünstigen.

Übrigens: Auch, wenn es nicht so klingt – nicht jede Frau kann mehrfach hintereinander zum Höhepunkt kommen! Seien Sie also keineswegs frustriert, wenn es nicht klappt. Wie Frau ein wenig trainieren kann, erklärt Paula Lambert in „Paula kommt”.

Multiple Orgasmen bei Männern

Bei Männern wird zwischen Ejakulation und Orgasmus unterschieden. Wichtig hierfür ist der sogenannte PC-Muskel des Mannes, der dafür sorgt, dass der Urinstrom kontrolliert unterbrochen werden kann. Ist dieser gut trainiert, kann er kurz vor der Ejakulation angespannt werden und so den Samenerguss verhindern. Wer den richtigen Zeitpunkt erwischt, empfindet einen Höhepunkt. Da es noch nicht zur Ejakulation gekommen ist, können Männern an diesem Punkt weitermachen und so lange Spaß haben, bis der Penis durch den Samenerguss erschlafft.

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden