Ratgeber

Playlist

Ratgeber

Gute Sexstellungen für sie: Die Top 3

Der weibliche Orgasmus kommt leider nicht auf Knopfdruck. Doch es gibt Sexstellungen für sie, die die Klitoris und äußeren Schamlippen besonders stimulieren. Vom Cowgirl bis zur Schere: Sex-Expertin Paula Lambert stellt ihre Top 3 in „Paula kommt“ vor.

09.12.2014 15:27 | 2:12 Min |

Das Cowgirl: Oben aktiv werden

In der Cowgirl-Stellung kommt Frau auf ihre Kosten.
In der Cowgirl-Stellung kommt Frau auf ihre Kosten. © Poulsons Photography - Fotolia

Grundsätzlich eignen sich Sexstellungen für sie, wenn die Frau aktiv werden kann. Das ist beim Cowgirl – auch Reiterstellung genannt – definitiv der Fall. Er liegt auf dem Rücken und sie sitzt, hockt oder kniet auf ihm. Das Zepter liegt jetzt in ihrer Hand. Die Dame reitet den Partner und bestimmt dabei selbst das Tempo und den Rhythmus. So können Sie sich die Zeit nehmen, die Sie brauchen, um zum Höhepunkt zu kommen. Die Bewegungsfreiheit hat einen zusätzlichen Vorteil. Sie können sich auf und ab bewegen oder das Becken kreisen lassen: Wählen Sie den Winkel, der Ihre Klitoris am besten stimuliert. Außerdem gehört das Cowgirl zu den Sexstellungen, die Augenkontakt ermöglichen. „Paula kommt“- Expertin Paula Lambert weiß, dass diese Innigkeit den Orgasmus fördern kann. Natürlich können Sie die Sexstellung auch umgedreht praktizieren, sodass er einen Blick auf Ihr Hinterteil hat.

Orgasmus in der Missionarsstellung

Die Missionarsstellung gehört zu den beliebtesten Sexstellungen für sie und ihn. Das heißt aber nicht, dass sie gleich langweilig sein muss. Wie es geht, weiß eigentlich jeder: Frau liegt mit gespreizten und angewinkelten Beinen auf dem Rücken. Er dringt in den ihm dargebotenen Lustgarten ein. Doch Paula Lambert wäre keine Sex-Expertin, wenn es keinen besonderen Twist bei der Sache gäbe. Sie können die Stimulation steigern, indem Sie ein Kissen unter dem Allerwertesten der Frau positionieren. Für Experimentierfreudige gibt es den verkeilten Missionar. Statt des Kissens kommen die Hände unter den Hintern. Leicht angewinkelt presst sich der Mann fest ran. Die langsamen, kleinen Bewegungen, die der Mann vollzieht, lassen bei dieser Stellung, die in „Paula kommt“ als Baggerstellung bezeichnet wird, den Orgasmus in greifbare Nähe rücken.

Gute Sexstellungen für sie: Die Schere

Die Sexstellung Schere erfordert Übung.
Die Sexstellung Schere erfordert Übung. © Pixabay

Ein Superding – Zitat der Sexpertin – ist die Schere. Sie gehört zu den Sexstellungen für die Frau, da sie eine große emotionale Nähe ermöglicht. Das ist für Frauen besonders wichtig, um zum Orgasmus zu kommen. Diese Stellung lässt sich besser anschaulich mit den Händen zeigen als beschreiben. Zur Orientierung: Die Beine beider Partner sind ineinander verkeilt wie zwei Schweren. Doch nun genauer: Sie liegt auf dem Rücken und er seitlich. Er nimmt dann eines ihrer Beine zwischen seine Schenkel und dringt in sie ein. Sie sollte das andere Bein heben, um ihm das Eindringen zu erleichtern. Eine besondere Spielart dieser Stellung ist die Budapester Beinschere . Wie sie funktioniert, erfahren Sie im SAT.1 Ratgeber.

Fazit: Sexstellungen für sie können die Lust merklich steigern. Doch die richtige Stellung für die Stimulation ist nur die halbe Miete. Die Innigkeit zwischen den Partnern ist ebenso wichtig, damit die Frau zum Orgasmus kommt. 

Alle Sex-Ratgeber von sixx-Sexpertin Paula Lambert gibt's auf sixx.de/paula-kommt

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden