Ratgeber

Flug ins Liebesglück

Helikopterstellung: Nichts für Anfänger

Schwindelfrei müssen Sie für die Helikopterstellung nicht sein, gelenkig allerdings schon, denn bei dieser Sexstellung übernehmen Sie die Rolle der Rotorblätter. Wie der Höhenflug genau funktioniert, erfahren Sie hier, im SAT.1 Ratgeber.

Sexstellungen-für-Frauen_Pixabay
© Pixabay.com

Fertigmachen und abheben: Die Helikopterstellung

Sex von hinten , Reiter- und Missionarsstellung  sind Ihnen zu langweilig? Dann aufgepasst, denn bei der Helikopterstellung ist Körpergefühl gefragt. Wie vor einem Hubschrauberflug starten auch Sie bei der Helikopterstellung am Boden: Ihr Partner liegt dabei auf dem Rücken, während Sie sich auf sein bestes Stück setzen. Nun wird der Motor angeschmissen und die Rotorblätter beginnen sich langsam zu bewegen. Für Sie bedeutet das: Beine spreizen und losfliegen. Wie? Dafür muss Ihr Partner sorgen, denn er ist schließlich der Motor: leicht anheben und langsam im Kreis drehen – das Tempo bestimmt dabei er.

Tipps, damit es nicht zur Bruchlandung kommt

Damit der Helikopter bei dieser Sexstellung überhaupt abhebt und beide Spaß haben, gilt für ihn: je stärker, desto besser. Sie hingegen fliegt am besten, wenn sie leicht wie eine Feder ist, aber trotzdem das Gleichgewicht halten kann – keine leichte Aufgabe. Der Clou bei der Helikopterstellung: Mann darf nicht zu langsam drehen, denn sonst nimmt der Hubschrauber keine Fahrt auf, zu schnell sollte das Fluggefährt aber auch nicht abheben, andernfalls bekommt sie womöglich einen Drehwurm und sucht das Weite. Und ein Motor ohne Rotorblätter nützt bekanntlich dem besten Heli nichts.

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden