Ratgeber

Erst „Ja, ich will“, dann „Oh jaaa“?!

Hochzeitsnacht: Heißer Sex oder Flaute im Bett?

Bis in die frühen Morgenstunden tanzen, essen und trinken – eine Hochzeit ist ein rauschendes Fest. Und die Hochzeitsnacht? Viele Frauen erhoffen sich nach dem schönsten Tag auch die schönste Nacht ihres Lebens. Doch ist das realistisch? Mehr dazu hier, im SAT.1 Ratgeber.

Brautpaar-Hochzeit-Ringe-pixabay
© pixabay.com

Das sagt die Statistik über die Hochzeitsnacht

Für die meisten Frauen ist ihre Hochzeit  eines der wichtigsten Ereignisse im Leben. Schon als kleines Mädchen haben Sie sich den „schönsten Tag ever“ ausgemalt. Doch ohne schöne Hochzeitsnacht keine perfekte Hochzeit: Schöne Dessous  sind daher ein Must-have für untendrunter. Dabei, so zeigt eine Umfrage aus Großbritannien, starten mehr als die Hälfte aller Brautpaare ohne Sex ins Eheleben. Da helfen auch verführerische Korsage, Strapse und Push-up in Blütenweiß nichts.

Zu müde zum Sex?

Gründe für die Flaute im Bett, wenn man eigentlich den besten Sex des Lebens haben sollte: ein betrunkener Bräutigam, eine müde Braut, eine betrunkene Braut, ein müder Bräutigam, Streit während der Feier, zu viel Stress, keine Lust oder direkter Start in die Flitterwochen. Offenbar kann in der Hochzeitsnacht dem perfekten Liebes- und Eheglück einiges im Wege stehen.

Bedenkt man, wie groß der Vorbereitungsstress der Hochzeit für viele Ehepaare in spe ist und dass am nächsten Morgen ein gemeinsames Abschlussfrühstück mit den Gästen ansteht, verwundert es nicht, dass um fünf Uhr morgens in Liebesdingen nicht mehr viel geht.

Tipps für eine (trotzdem) schöne Hochzeitsnacht

Ob in der Hochzeitsnacht was läuft oder nicht – wen interessiert’s? Setzen Sie sich nicht unter Druck, denn schließlich sollen Sie auch die Feier davor so richtig genießen und nicht ständig auf die Uhr schauen, Ihrem Ehemann Cola statt Rum hinstellen und die letzten Gäste um zwei Uhr rausschmeißen, damit Sie noch Zeit füreinander haben.

Und geben Sie um Gottes willen nicht 200 Euro für eine Corsage aus Satin und Spitze aus, wenn Sie genau wissen, dass das Ding unbequem ist, Sie am Tag X feiern, bis es draußen hell wird, und Sie das heiße Teilchen danach nie wieder tragen. Dann lieber den BH ganz weglassen – das freut den Bräutigam nicht weniger, wenn Sie nach der Feier doch noch nicht zu betrunken, müde und gestresst sind, um – na, Sie wissen schon!

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden